Bike

Bike-School – Wie aus einer Idee etwas ganz Großes werden könnte. Die Taunusschule auf dem Weg, eine offizielle Bike-School zu werden.

Ausgangslage:

Im Rahmen des Ganztagsangebots und dessen zahlreichen Freizeitbetätigungen, stellte sich immer häufiger die Frage, wie kommen wir den Interessen und Neigungen aller Schüler/innen entgegen. Durch unsere langjährig auf diesem Gebiet erfahrene UBUS-Fachkraft, die gemeinsam mit den Schüler/innen in zahlreichen Diskussionsrunden Ideen sammelte, entstand zunächst der Vorschlag für die Einrichtung einer Fahrradwerkstatt. Danach begannen die Planungen für die Einrichtung und Ausstattung. Als diese standen und sich die Schüler/innen auch Gedanken über die weitere Nutzung der Fahrradwerkstatt gemacht hatten, wie z.B. über die Homepage der Schule und einen Flyer das Angebot zu machen, kleinere Reparaturen wie Einstellung der Schaltung, Bremsen, Lichtanlage oder einen Plattfuß für eine kleine Spende zu erledigen, kam auch die Frage auf, was machen wir mit eventuellen Spendeneinnahmen?

Knospen

Vieles ist wieder angesagt, auch SCHULE; Aber alles ist ANDERS

Das hätte vor 10 Wochen noch kaum einer für möglich gehalten: Schülerinnen und Schüler vermissen die Schule. Und auch wir Lehrerinnen und Lehrer sehnen uns nach „unseren“ Kindern und Jugendlichen und den persönlichen Austausch mit ihnen.

Während die einen schon voller Tatendrang in den Startlöchern stehen, verfolgen andere mit Sorge die Lockerungen und fragen sich, wie eine Schulöffnung funktionieren kann. Die Sehnsucht nach Normalität und gleichzeitig die Sorge, zu schnell wieder in den gewohnten Alltag zurückzukehren und damit einen erneuten Shutdown zu provozieren, diese Spannung ist schwer auszuhalten.

Trotz alledem:

  • sehnen wir uns alle nach „ein bisschen Schule“, auch wenn alles ganz anders wird
  • freuen wir uns auf die Begegnungen, die mit der Einhaltung der Hygieneregeln möglich sind
  • wünschen wir uns – trotz Abstandsregeln – eine gute Gemeinschaft, in der wir respektvoll und rücksichtsvoll miteinander umgehen
  • hoffen wir, dass dieser „Schulstart in kleinen Schritten“ gelingt und sich alle trotz der ungewohnten Umstände an unserer Schule wohlfühlen
  • vertrauen wir darauf, dass dieser ungewöhnliche Schulstart wie eine Knospe aufgeht und unser Schulleben neu aufblüht.

Ich wünsche allen einen gesegneten Übergang in eine neue Phase „SCHULE ANDERS“

Friederike Bandur
Schulseelsorgerin
mobil: 01774616615

(Foto: Christoph Rohde)

Rundbrief der Taunusschule vom 08.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebes Kollegium, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und liebe Verwaltungskräfte,

wie Sie den Medien entnehmen konnten, gibt es weitere Schritte der Schulöffnung ab dem 18.05.2020 und dem 02.06.2020. Die wichtigsten Punkte der Anweisungen fassen wir in diesem Schreiben zusammen:

 

Allgemeine Informationen

Es wird in diesem Schuljahr – und voraussichtlich auch zu Beginn des neuen Schuljahres – keinen regulären Unterrichtsbetrieb im vollem Umfang geben, damit die Vorgaben der notwendigen Hygieneregeln eingehalten werden können. Es soll auf eine Mischung aus Präsenzunterricht und „unterrichtsersetzenden Lernsituationen zuhause“ gesetzt werden.
(Zum Weiterlesen bitte auf die Überschrift klicken)

Das Team des Gesunden Frühstücks stellen „Mund-Nasen-Masken“ zur Verfügung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,
das Team des Gesunden Frühstücks hat in den letzten Wochen Mund-Nasen-Masken aus Stoff produziert. Diese werden für Schülerinnen und Schüler kostenlos, für Lehrerinnen und Lehrer gegen eine Spende abgegeben. Erhältlich sind die Masken im Sekretariat der Taunusschule. Bitte teilen Sie diese Information.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Wellstein

NOTBETREUUNG_Banner_07

Änderung der Verordnung ab dem 08.05.2020

Am 08.05.2020 sind weitere Berechtigungsgruppen für die Notbetreuung aufgenommen worden.

Zusätzlich werden jetzt folgende Gruppen genannt:

  • Schulleiterinnen und Schulleiter, Personal des Schulträgers sowie Lehr- und Betreuungskräfte, die unmittelbar mit der Organisation und Durchführung des Präsenzunterrichts und von anderen schulischen Veranstaltungen befasst sind,
  • Schülerinnen, Schüler und Studierende, die unterrichtet werden,
  • Personen, die nachweislich im Bereich der medizinischen und pharmazeutischen Forschung im Zusammenhang mit dem SARSCoV2Virus tätig sind,
  • Personen, die nach Bestätigung der Dienststellenleitung in den Kernbereichen der staatlichen Forschung und Wissenschaftsverwaltung sowie in Kernbereichen des Kulturgutschutzes ihre Tätigkeit in der Dienststelle ausüben müssen,
  • Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie Notarinnen und Notare,
  • Mitglieder von Verfassungsorganen,
  • Pfarrerinnen und Pfarrer, Seelsorgerinnen und Seelsorger,
  • Inhaber von und Beschäftigte in Bestattungsunternehmen
  • berufstätige und studierende Alleinerziehende im Sinne des § 21 Abs. 3 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch.

(vgl. Staatliches Schulamt für den Lahn-Dill-Kreis und den Landkreis Limburg-Weilburg, 08.05.2020)

 

Die jeweils aktuelle Übersicht finden Sie auf der Seite des Sozialministeriums. (https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/verordnungen-und-allgemeinverfuegungen)

PHOTO-2020-04-17-10-38-57

Lernbegleitung einzelner Schülerinnen und Schüler während der Schulschließung

Seit einigen Monaten wird an der Taunusschule das durch das Land Hessen installierte Konzept zur Umsetzung „unterrichtsbegleitender Unterstützung durch sozialpädagogische Fachkräfte“ (UBUS) an Schulen realisiert.

Trotz der Einstellung und schrittweisen Wiederaufnahme des Schulbetriebes stehen die Sozialpädagogen der Taunusschule in dieser Notsituation, ergänzend zum Kollegium, als verlässliche Ansprechpartner und Lernbegleiter für Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Unterstützt werden sie dabei von den Übungsleitern des Ganztags, die die Schülerinnen und Schüler im normalen Schulbetrieb im Rahmen der Hausaufgabenzeiten betreuen.

Auf diese Weise wird es ermöglicht, dass Schülerinnen und Schüler eine tägliche Unterstützung in der Erarbeitung der Arbeitsaufträge und der Rhythmisierung des Alltags erhalten. Das kann beispielsweise per Telefon- oder Videokonferenz erfolgen und wird an die Möglichkeiten der jeweiligen häuslichen Gegebenheiten angepasst.

Bitte wenden Sie sich für die Planung einer Lernbegleitung

an unseren Sozialpädagogen Herrn Thomas.

ralf.thomas@taunusschule-bc.de

Tel.: 0170 218 39 73

Kontaktinfos

  • Gisbert-Lieber-Straße 12-14
    65520 Bad Camberg
  • 06434 80 17
  • 06434 80 18
  • Sekretariatszeiten täglich
    von 7:30 - 12:30 Uhr

    Nachmittags nach Vereinbarung

Webseite erstellt von: Technikfabrik GmbH