IMG_3677

Sport-Leistungskurs beim aktuellen Sportstudio im ZDF

Die Schülerinnen und Schüler des Sport-Leistungskurses der Q2 der Taunusschule haben einen faszinierenden Einblick hinter die Kulissen des ZDF-Sportstudios erhalten. Während des Besuchs konnten die Schülerinnen und Schüler hautnah miterleben, wie eine Sportshow im Fernsehen produziert wird. Von den Vorbereitungen bis hin zur Ausstrahlung erhielten sie einen umfassenden Überblick über die Abläufe und Herausforderungen einer Live-Sendung. Die Stimmung im Studio war während der Einspieler der Bundesligaspiele gelöst, der Moderator interagierte mit den Zuschauern und von der Aufnahmeleitung wurde der Beginn des nächsten Beitrags immer wieder lautstark angekündigt. Die Schülerinnen und Schüler waren überrascht, wie sich die tatsächliche Situation im Studio dann doch von der ausgestrahlten Live-Sendung, die sie aus dem Fernsehen kennen, unterscheidet.
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

20231207_124710

Klara und Leonie lesen am besten

Klara Pekrull (6Gc) und Leonie Nowak (6Fc) sind die Schulsiegerinnen des Vorlesewettbewerbs an der Taunusschule. Klara (Siegerin des G-Zweigs) überzeugte die Jury mit ihrem gelungenen Vortrag aus „Die Schönste im ganzen Land“, einem Fantasy-Roman über Schneewittchens böse Stiefmutter. Leonie (Siegerin der Förderstufe) hatte eine Stelle aus „Meer geht nicht“ vorbereitet, einem Jugendbuch über eine Reise von vier Freunden ans Meer.

Der Vorlesewettbewerb, eine Aktion des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, wird seit 1959 bundesweit für alle Schüler der sechsten Klassen durchgeführt. Vor ihren Mitschülern, die ihnen kräftig die Daumen drückten, lasen zunächst einmal die insgesamt 12 Klassensiegerinnen eine Textstelle aus einem selbst gewählten Jugendbuch vor. Dabei wurden unter anderem die Textgestaltung und die Betonung bewertet. Anschließend folgte die große Herausforderung: Die Schüler mussten einen fremden Text flüssig und sinnerfassend vorlesen. Die unbekannten Texte wurden für die G-Schülerinnen waren dem Roman „Fear Street Geisterstunde“ von R.L. Stine und für die F-Schülerinnen dem Buch „Geschichten für Kinder“ von Peter Härtling entnommen.
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

Mord auf Schloss Haversham

KulTOUREN im Monat Mai

Sonntag, 12. Mai 2024, 18.00 Uhr

MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM

Eine sehr komische Slapstick-Komödie

Staatstheater Wiesbaden

Kosten: 6 €, zusätzlich 5-6 € für den RMV

Anmeldung (für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe) bis 14. April (letzter Ferientag):

andreas.mueller@taunusschule-bc.de

Mittwoch, 22. Mai 2024, 18.00 Uhr

THE CULTURE

HIP-HOP und zeitgenössische Kunst

Schirn-Kunsthalle Frankfurt

Kosten: 10 €, zusätzlich 5-6 € für den RMV

Anmeldung (für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe) bis 14. April (letzter Ferientag):

andreas.mueller@taunusschule-bc.de

Elektromotor3

Elektromotorenbau im Physikunterricht der Klasse 10Ga

Im Physikunterricht behandelte die Klasse 10Ga mit Frau Springer in den letzten Wochen den Aufbau und die Funktion des Elektromotors. Anfang März sollten die Erkenntnisse dann mit dem Bau eines eigenen Elektromotors überprüft und gefestigt werden.
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

FullSizeRender

Französisch-Austausch

Während unseres Frankreichaustauschs haben wir viel erlebt. Wir sind mittwochs um 7:40 in Camberg losgefahren und um 13 Uhr in Paris angekommen. Dort hatten wir 5 Stunden Zeit, um uns die Umgebung anzuschauen, z. B die Aussicht vom Tours Montparnasse genießen. Um 18 Uhr sind wir mit dem TGV von Paris nach Tours zum Bahnhof St. Pierre des Corps gefahren und wurden dort von unseren Gastfamilien empfangen.
Am Donnerstag haben wir Tours besichtigt und eine Stadtrallye mit unseren Austauschpartnern gemacht. Anschließend haben in einer Crêperie zu Mittag gegessen. Nach dem Mittagessen haben wir unsere Stadtrallye fortgesetzt und ein Streetart Museum besucht.
(ZZum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

Ausstellung

Kreatives Lateinprojekt „Subura und Circus Maximus“

Nachdem sie die ersten Lateinarbeiten in der neuen zweiten Fremdsprache erfolgreich geschrieben hatten, begann für den Lateinkurs 7Ga/b ein Projekt der anderen Art. Die Informationen zur Realienkunde, die die Schülerinnen und Schüler neben Grammatik im Lateinunterricht erhalten haben, hieß es, kreativ, differenziert und schülernah umzusetzen. Hierbei konnten die Schüler selbst wählen, welches Thema (Circus Maximus, Subura oder eine Kombination) sie bearbeiten möchten, mit wem und wie.
Für dieses Projekt wurde das Klassenzimmer kurzerhand in eine kreative Werkstatt umgebaut. Jeder konnte seinen Neigungen entsprechend tätig werden. Aber auch die lateinische Sprache selbst kam nicht zu kurz. Die Schüler, die sich mit dem Comic beschäftigten, gaben sich sehr große Mühe, die Sprechblasen, aber auch die Bildunterschriften auf Lateinisch zu verfassen. Ein wunderbarer Anblick: Schüler, die freiwillig Vokabeln nachschlagen und auch noch den gelernten Akkusativ richtig anwenden können!
(Zum Weiterlesen (mit vielen Bildern) bitte die Überschrift anklicken.)

G10 a und b 1

Wiedersehen nach 44 Jahren

Vor 44 Jahren haben sie die Taunusschule verlassen, jetzt trafen sich die ehemaligen Klassen G10a und G10b mit Klassenlehrerin Margarete Beckmann an dem Ort ihrer Schulzeit wieder. Im Sommer 1980 haben die Schülerinnen und Schüler die damals neu benannte Taunusschule verlassen.

Sie waren sowohl der erste Jahrgang der im Jahr 1974 neu eingeführten Förderstufe als auch die ersten Schülerinnen und Schüler, die den 1976 entstandenen gymnasialen Zweig der Taunusschule besuchten. Leider gab es 1980 noch keine gymnasiale Oberstufe an der Taunusschule, so dass diejenigen, die das Abitur machen wollten, im Anschluss nach Limburg oder Idstein wechseln mussten. Beim 40-jährigen Abiturjubiläum in Limburg sei dann auch die Idee, entstanden, sich in Bad Camberg mit den früheren Schulkameraden wiederzutreffen, berichtet Mitorganisator Jörg Hofmann, denn schließlich hatten alle nach der 10. Klasse unterschiedliche schulische und berufliche Wege eingeschlagen.
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

20231129_111100

Streicher spielen für Streicher

Am Donnerstag, 21.03.2024 um 19 Uhr, im Mehrzweckraum der Taunusschule spielen wieder Streicher für Streicher.

Es wirken mit:

Streichervororchester der Klassen 5

Streichorchester „Between“

Streichorchester

Schülerinnen und Schüler der Taunusschule und Kreismusikschule Limburg mit kammermusikalischen und solistischen Beiträgen

Herzliche Einladung!

IMG_2124

Berufsinformationstag 2024

Der Berufsinformationstag der Taunusschule, in Kooperation mit der Stadt Bad Camberg, hat den Schülern der Vorabgangs- und Abgangsklassen sowie der E-Phase der Taunusschule, aber auch Schülerinnen und Schülern benachbarter Schulen, die Chance gegeben, sich über Möglichkeiten und Angebote der beruflichen Zukunft zu informieren. Dabei standen insgesamt 30 Betriebe und Einrichtungen – vom Friseurhandwerk bis zu privaten Hochschulen – mit Informationen und teilweise Mitmach-Angeboten den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort. Sowohl die Vertreterinnen und Vertreter der teilnehmenden Betriebe als auch die Schülerinnen und Schüler, aber auch die begleitenden Kolleginnen und Kollegen lobten die Veranstaltung als eine sinnvolle und wichtige Maßnahme, um einerseits den jungen Menschen bei ihrer beruflichen Orientierung zu helfen und andererseits dem immer stärker werdenden Fachkräftemangel auch in der Region entgegenzuwirken.
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

Kontaktinfos

  • Gisbert-Lieber-Straße 12-14
    65520 Bad Camberg
  • 06434 80 17
  • 06434 80 18
  • Sekretariatszeiten täglich
    von 7:30 - 12:30 Uhr

    Nachmittags nach Vereinbarung

Webseite erstellt von: Technikfabrik GmbH