Das Gesunde Frühstück muss vorübergehend eingestellt werden

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern.

Aus aktuellem Anlass müssen wir Euch/Ihnen mitteilen, dass ab Montag, dem 02.11.20 das Gesunde Frühstück erst einmal, bis auf weiteres, seinen Verkauf einstellt.

Auch unser Team muss dazu beitragen, eine Durchmischung der SuS bzw. der festgelegten Lerngruppen, zu vermeiden. Dies ist in der Cafeteria beim Verkauf unseres sehr beliebten Frühstücks nicht immer zu gewährleisten. Daher mussten wir uns schweren Herzens zu diesem Schritt zwingen.

Es ist für uns alle im Augenblick ein gewaltiger Kraftakt, jedoch glauben wir fest, dass wir auch diese Anstrengung solidarisch meistern werden.

Aber wir freuen uns  schon jetzt darauf, in ein paar Wochen wieder für Euch da zu sein und Euch mit unseren Leckereien zu verwöhnen.

Es tut uns wirklich sehr leid, allerdings gibt es im Augenblick keine Alternative.

Bitte bleibt/bleiben Sie gesund.

 

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte Bohlen, Tina Döring und das gesamte Team des Gesunden Frühstücks

Aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie in unserem Landkreis und die Folgen für unsere Taunusschule

(Stand: 30.10.2020, 17:00 Uhr)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte und
liebe Verwaltungskräfte,
wegen der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie in unserem Landkreis wurde gestern Nachmittag der eingeschränkte Regelbetrieb in den Schulen (Stufe 3) vom Staatlichen Schulamt und dem Schulträger angeordnet.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 kommen jeden Tag gemäß Stundenplan zur Schule und schreiben die Leistungsüberprüfungen wie von den Lehrkräften angekündigt und in WebUntis eingetragen.

Für die Jahrgangsstufen 7 bis einschließlich Q-Phase müssen wir ab dem 02.11.2020 folgende Regelungen umsetzen:

feste Lerngruppen in verkleinerter Gruppengröße
(A und B) und Wechsel von Präsenz- und Distanz-unterricht im Wochenrhythmus. Ausgenommen sind Klassen in Quarantäne. Diese erhalten durchgehend Distanzunterricht.

Aussetzung zusätzlicher Lernangebote (z.B. AGs)

• Die Mund-Nasen-Bedeckung ist auch während des Unterrichts und auf dem gesamten Schulgelände zu tragen.
Dies wird durch das Gesundheitsamt angeordnet.

• Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m auch im Unterricht

• weiterhin räumliche Trennung in den Pausen

Grundsätzlich gilt, dass keine Schulveranstaltungen möglich sind (bspw. Tag der offenen Tür, Berufsinformationstage).

Das zuständige Gesundheitsamt entscheidet darüber, wie lange diese Maßnahmen gelten und kann ggf. abweichende Maßnahmen ergreifen.
Schriftliche Leistungsnachweise werden in der Sekundarstufe I in den nächsten Wochen schulorganisatorisch bedingt nur in den Hauptfächern geschrieben. In allen anderen Unterrichtsfächern können die Lehrkräfte gezielt Hausarbeiten, Ausarbeitungen, Präsentationen und Referate o.ä. an Schülerinnen und Schüler vergeben. Für die Oberstufe gilt dies analog.
Auf der Basis der bisher vorhandenen Noten tragen bitte alle Lehrkräfte für alle Lerngruppen Zwischennoten – falls noch nicht geschehen – innerhalb der kommenden beiden Wochen in WebUntis ein.

Der Ganztag
wird in Form einer Notbetreuung eingerichtet. Diese ist in erster Linie für Schüler, deren Eltern auf die Betreuung angewiesen sind. Wir versuchen, am Nachmittag so weit möglich feststehende Gruppen zu bilden. Die Clubangebote können unter den gegebenen Umständen leider nicht stattfinden, in der Freizeitphase werden alternative Spielmöglichkeiten angeboten.
Es ist uns eine große Hilfe, wenn Sie uns auf dem beigefügten Formular schnellstmöglich mit-teilen, an welchen Wochentagen Ihr Kind eine Betreuung benötigt. Bitte senden Sie das Formular an Ganztag@taunusschule-bc.de oder geben Sie es Ihrem Kind am Montag mit.

Die Gruppeneinteilungen (A und B)
wurden von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern vorgenommen. Die Schüler der Gruppe A starten mit dem Präsenzunterricht in der Woche vom 02.11. – 06.11.2020. Die Gruppe B erhält parallel im Distanzunterricht die entsprechenden Aufgaben über WebUntis. Klassenlehrer nutzen bitte alle verfügbaren Kanäle zur Übermittlung der Gruppeneinteilung, ebenso für weitere Hinweise an ihre Lerngruppen. Der Wechsel der Gruppen findet wöchentlich statt.
Entsprechend der Einteilung in A/B-Wochen-Gruppen tragen die Klassenlehrer und Tutoren die jeweils abwesenden Schüler in WebUntis mit dem neuen Abwesenheitsgrund „A/B-Woche“ ein.

Die Kombination von Präsenz- und Distanzunterricht zielt darauf ab, den Schülern auch in den Phasen zwischen den Präsenzunterrichtstagen einen kontinuierlichen von der Schule fortwährend begleiteten Lernrhythmus zu ermöglichen. Dazu werden von den Lehrkräften geeignete Materialien und Arbeitsaufträge zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus wird gewährleistet, dass die Schüler in den Präsenzphasen ein qualifiziertes Feedback zu ihren Ergebnissen sowie zur individuellen Fortführung des Lernprozesses erhalten.

Zukünftige Informationsschreiben werden grundsätzlich über die Klassenelternbeiräte, die Homepage der Taunusschule sowie WebUntis veröffentlicht.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund.

Liebe Grüße 

Ihre Schulleitung

An die Schulgemeinde der Taunusschule

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebes Kollegium,
seit heute Morgen ist bekannt, dass eine Lehrkraft unserer Schule positiv auf Covid-19 getestet wurde. Das führt zu einer Reihe von Vorsichtsmaßnahmen, die wir gemäß den Anweisungen des Gesundheitsamtes des Landkreises Limburg-Weilburg umsetzen. Das Gesundheitsamt wird sich mit den betroffenen Eltern und Lehrern per E-Mail in Verbindung setzen und über die weiteren Schritte informieren. Wir haben die uns vorliegenden Mailadressen zu diesem Zweck an das Gesundheitsamt weitergegeben.
Zu den getroffenen Maßnahmen gehört, dass die Schülerinnen und Schüler der Klassen R7a, R7b und G8a als Kontaktpersonen ersten Grades bis zum 06.11.2020 in häusliche Quarantäne müssen. Die Schülerinnen und Schüler dieser Klassen erhalten für die Dauer der Quarantäne Distanzunterricht. Jüngere Geschwisterkinder unter 12 Jahren unterliegen einem Betretungsverbot für Schulen und öffentliche Gebäude.
Für etwaige Nachfragen an das Gesundheitsamt wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon „Corona“ des Landkreises unter der Telefonnummer 06431 296-9666.
Ebenso müssen einige unserer Lehrkräfte vorsorglich in die häusliche Quarantäne. Das wird dazu führen, dass in den folgenden Tagen Vertretungsstunden anfallen können oder Teile des Unterrichts als Distanzunterricht stattfinden werden. Die betroffenen Klassen werden von uns informiert. Informationen dazu können Sie dem Stundenplan in WebUntis entnehmen.
Wir hoffen alle, dass sich die Situation bald beruhigt. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Bleiben Sie gesund.

Liebe Grüße
Ihre Schulleitung

Klasse_9Ha

Filmprojekttag: Tokat – Das Leben schlägt zurück

Am Dienstag, den 2. September 2020 hatten wir, die Klasse 9Ha, ein ganz besonderen Schulvormittag.

Wir sahen uns im Unterricht den Film „Tokat – Das Leben schlägt zurück“ an und hatten anschließend die Möglichkeit mit einem der drei Protagonisten über den Film und sein Leben früher und heute intensiv zu sprechen.

Kurzinhalt: In den 1990er Jahren machten Jugendbanden in deutschen Großstädten von sich reden: Jackendiebstähle, Drogenhandel und Beschaffungskriminalität. Kerem, Dönmez und Hakan gehörten den Turkish Power Boys in Frankfurt an. 20 Jahre später berichten sie von den Ereignissen in ihrer Jugend und darüber, was Drogenkonsum, Jugendstrafvollzug und Abschiebung in die Türkei aus ihrem Leben und ihren Träumen gemacht haben.

Klicken Sie auf die Überschrift, um den ganzen Artikel zu lesen.

Aufnahmefeier_Taunusschule_2

Beherzt ins neue Schuljahr an der Taunusschule

„Beherzt ins neue Schuljahr an der Taunusschule“ mit diesem Motto wurden die neuen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 der Taunusschule Bad Camberg von Pfarrerin und Schulseelsorgerin  Friederike Bandur begrüßt. „Das Herz spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle. Es ist der Ort für unsere Gefühle, für Ängste, Sorgen und Wünsche. So ein Schulanfang an einer neuen Schule ist ein bisschen wie ein Sprung vom Drei- oder Fünfmeterbrett. Es gehört immer Mut dazu, etwas Neues zu beginnen. Wir – das Schulleitungsteam und eure Lehrerinnen und Lehrer wünschen Euch, dass ihr merkt, dass ihr uns am Herzen liegt.“
Diesem Wunsch konnten sich der Schulleiter Frank Wellstein und der stellvertretender Schulleiter Heiko Last nur anschließen. Sie freuten sich ebenfalls über die neuen Schülerinnen und Schüler und hießen sie herzlich willkommen im „Team der Taunusschule“. „Wir sind eine starke Gemeinschaft und bei uns wird niemand allein gelassen“, unterstrich noch einmal Heiko Last in seiner kurzen Ansprache.

Schließfächer an der Taunusschule

Schülerinnen und Schüler der Taunusschule können über die Firma Mietra ein Schließfach anmieten. Die Schließfächer befinden sich aktuell an folgenden Standorten im Untergeschoss:

  • Gang vor dem Ganztagsbereich
  • Gang vor den Räumen 011-014
  • Gang im hinteren Gebäudeteil vor der Schulküche

Es gibt verschiedene Größen, so dass bei Bedarf auch Musikinstrumente dort gelagert werden können. Alle Informationen zur Anmietung finden Sie auf der Homepage des Anbieters Mietra (www.mietra.de) unter der Rubrik „Schließfächer und Schließsysteme“.

Hinweise zur Schulverpflegung aus dem Bereich „Schule und Gesundheit“

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebes Kollegium, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und liebe Verwaltungskräfte,

um in den nächsten Wochen weder hungrig noch durstig, vor allem aber gesund durch den Schulalltag zu gehen, folgen hier einige Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema Schulverpflegung:

  • Der Wasserspender bleibt, bedingt durch Corona, bis auf Weiteres außer Betrieb. Getränke sollen daher bitte von zuhause mitgebracht werden.
  • Ab der zweiten Schulwoche findet der Verkauf des „Gesunden Frühstücks“ wieder statt. Es werden dann 0,5-Liter-Flaschen mit Wasser und Apfelsaftschorle angeboten.
  • Der Schulmilchautomat kann ab Mittwoch der ersten Schulwoche wieder benutzt werden. Aus Hygienegründen werden einzeln verpackte Strohhalme bereitgestellt.
  • Die Cafeteria ist ab sofort in zwei Bereiche aufgeteilt: Der Bereich auf der linken Seite steht für das Gesunde Frühstück zur Verfügung. Der Bereich auf der rechten Seite soll ausschließlich zum Mittagessen genutzt werden.
  • Aktuell ist zum Verzehr des Frühstücks kein Aufenthalt in der Cafeteria gestattet.
  • Vor Betreten der Cafeteria und vor dem Erwerb von Speisen sind die Hände nach Möglichkeit zu reinigen bzw. zu desinfizieren.
  • Die Wegeführung ist zu beachten. Auch in der Warteschlange beim Frühstücksverkauf bitte genügend Abstand voneinander halten und das Schulgebäude anschließend auf direktem Wege wieder verlassen.
  • Das Geld bitte passend bereithalten. Es wird momentan kein Wechselgeld ausgegeben, um eine Ansteckung auf diesem Wege zu vermeiden. Eine Liste mit dem aktuellen Angebot und den angepassten Preisen befindet sich auf der Homepage unter der Überschrift „Das Gesunde Frühstück ist ab Montag, 24. August, wieder da!“.
  • Coronabedingt ist der Aufenthalt in der Cafeteria für Schülerinnen und Schüler, die kein Mittagessen über den Caterer gebucht haben, leider nicht gestattet.
  • Es soll nach Möglichkeit in Klassengruppen und räumlich etwas von anderen Gruppen/Kindern getrennt gegessen werden. Wie immer gilt auch hier der Sicherheitsabstand als Richtlinie.
  • Der Mundschutz darf beim Mittagessen lediglich auf dem Sitzplatz abgenommen werden. Für kurze Wege innerhalb der Cafeteria muss er erneut angelegt werden.

Vielen Dank für eure/Ihre Mithilfe und ein verantwortungsbewusstes Miteinander!

Hinweise zum Umgang mit den Behelfs-/Alltagsmasken

Folgende Hinweise des Bundesamtes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) sind zu beachten (Stand 26.06.2020):

Auch mit Maske sollte der von der WHO empfohlene Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 Meter zu anderen Menschen eingehalten werden.

Die Hände sollten vor Anlegen der Maske gründlich mit Seife gewaschen oder desinfiziert werden.

Beim Anziehen einer Maske ist darauf zu achten, dass die Innenseite nicht kontaminiert wird. Die Maske muss richtig über Mund, Nase und Wangen platziert seil“! und an den Rändern möglichst eng anliegen, um das Eindringen von Luft an den Seiten zu minimieren. 

Bei der ersten Verwendung sollte getestet werden, ob die Maske genügend Luft durchlässt, um das normale Atmen möglichst wenig zu behindern. 

Eine durchfeuchtete Maske sollte umgehend abgenommen und ggf. ausgetauscht werden.

Die Außenseite, aber auch die Innenseite der gebrauchten Maske ist potentiell erregerhaltig. Um eine Kontaminierung der Hände zu verhindern, sollten diese möglichst nicht berührt werden. 

Nach Absetzen der Maske sollten die Hände unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln gründlich gewaschen oder desinfiziert werden (mindestens 20 bis 30 Sekunden mit Seife).

Anlage 1 zum Hygieneplan Corona für die Schulen in Hessen

Hygieneregeln der Taunusschule zum Schuljahr 2020/21

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebes Kollegium, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und liebe Verwaltungskräfte,

wir hoffen, dass alle die Sommerferien und das gute Wetter genießen und sich ein bisschen erholen konnten.

Im neuen Schuljahr soll in vollständigen Lerngruppen ohne Mindestabstand unter Betonung der folgenden Hygienemaßnahmen stattfinden.

 

Allgemeine Hygienemaßnahmen

·       Einhaltung des Mindestabstandes und Verzicht auf Körperkontakt wie z.B. Umarmungen und Händeschütteln

·       Einhalten der Husten- und Niesetikette

·       Regelmäßige und gründliche Händehygiene beim Betreten und Verlassen des Gebäudes, der Räume sowie der Toilettennutzung (entsprechende Hygienespender sind in ausreichender Zahl vorhanden)

·       Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung ausnahmslos außerhalb des Unterrichtes.

Im Unterricht, nachdem alle ihren Sitzplatz eingenommen haben, kann auf diese verzichtet werden. Wir empfehlen, die Mund- und Nasenbedeckung auch während des Unerrichts aufzubehalten.

 

 

Raumhygiene

  • Lüften: Es ist auf eine intensive Lüftung der Räume zu achten. Mindestens alle 45 Minuten ist eine Stoßlüftung bzw. Querlüftung durch vollständig geöffnete Fenster über mehrere Minuten vorzunehmen, wenn möglich auch öfter während des Unterrichts.
  • Reinigung: Die Räume werden angemessen vom Reinigungspersonal des Schulträgers gereinigt.
  • Arbeitsmittel (Bücher, Arbeitshefte u.a.m.) dürfen nicht untereinander getauscht werden.

Besprechungen, Konferenzen und schulbezogene Veranstaltungen

  • Wenn möglich ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Auch hier müssen die aufgeführten Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Jede einzelne Veranstaltung muss von der Schulleitung genehmigt werden.

Verhalten bei Krankheitssymptomen

  • Personen mit einer Symptomatik, die auf eine Covid-19-Erkrankung hinweisen können, dürfen die Taunusschule nicht betreten. Schülerinnen und Schüler (SuS), die sich während der Unterrichtszeit nicht wohlfühlen, müssen ihre Mund- und Nasenbedeckung anziehen, in die Mediathek gehen und von den Eltern/Erziehungsberechtigten abgeholt werden. Volljährige Schülerinnen und Schüler gehen selbstständig nach Hause. Die betroffenen Personen dürfen erst wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren, wenn die Bescheinigung eines Arztes oder des Gesundheitsamtes vorliegt, die bestätigt, dass die Person untersucht und ein Verdachtsfall ausgeschlossen wurde.

Schülerinnen und Schüler mit erhöhtem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs

  • Es besteht die Möglichkeit einer Befreiung vom Präsenzunterricht. Ein ärztliches Attest ist vorzulegen. Die SuS erhalten ein alternatives Unterichtsangebot, ein Anspruch auf bestimmte Formen des Unterrichts besteht nicht.
  • Die SuS, die trotz ihres Risikos den Präsenzunterricht besuchen wollen, können auf eigene Verantwortung am Unterricht der Lerngruppe/Ganztag teilnehmen, wenn die sachlichen und räumlichen Voraussetzungen vorhanden sind. Hierbei gelten dann folgende zusätzliche Hygienemaßnahmen: Einzelplatz, Tragen der Mund- und Nasenbedeckung für alle SuS, Einhalten des Mindestabstandes.

 

Pausenregelung

  • Alle Lerngruppen halten sich während der Pausen in den zugewiesenen Bereichen auf. Während dieser Zeit ist die Mund-Nasenbedeckung zu tragen und der Mindestabstand von 1,5 Metern sollte eingehalten werden. Zum Essen und Trinken dürfen die Masken abgenommen werden.
  • Die Lehrkräfte holen die SuS zum Unterricht ab und bringen diese nach dem Untericht zu ihren Pausenbereichen.
  • Während einer Regenpause bleiben alle SuS in den Unterrichtsräumen auf ihren Sitzplätzen. Aufsicht führen die erste Hälfte der Pause die Lehrkräfte, die zuletzt unterrichtet haben. Sie werden zur Pausenhälfte von den Lehrkräften abgelöst, welche den folgenden Unterricht halten.

Aufenthalt vor dem Unterricht

  • Vor dem Unterricht warten die SuS in den zugewiesenen Bereichen (gleich den Pausenbereichen) auf die unterrichtende Lehrkraft. Die Mund-Nasenbedeckung ist zu tragen.

Verhalten nach dem Unterricht

  • SuS, die zu Fuß nach Hause gehen, verlassen bitte direkt nach dem Unterricht das Schulgelände.
  • SuS, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, gehen direkt zur Haltestelle. Dort ist die Mund-Nasenbedeckung zu tragen.
  • Die SuS, die im Ganztag angemeldet sind, begeben sich mit Mund- und Nasenbedeckung in die Räumlichkeiten des Ganztags.

Fahrt zur und von der Schule

  • In den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Mund-Nasenbedeckung zu tragen.
  • Wir empfehlen, auf Fahrgemeinschaften zu verzichten.

Infektionsschutz beim Sport- und Musikunterricht sowie beim Darstellenden Spiel

  • Sport, Musik und Darstellendes Spiel können grundsätzlich stattfinden. Die zusätzlichen Hygienebestimmungen werden durch die Fachlehrkräfte den Lerngruppen mitgeteilt.

 

Schulverpflegung und Nahrungsmittelzubereitung

  • Die Nahrungsmittelzubereitung und Lebensmittelverarbeitung im Unterricht sind nicht zulässig.
  • Das Gesunde Frühstück wird – entsprechend der geltenden Hygieneauflagen – montags bis donnerstags in reduzierter Form angeboten.
  • Die freiwillige Teilnahme an der Mittagsverpflegung ist ab dem 24.08.2020 wieder möglich. Die Anmeldeformulare sind im Sekretariat erhältlich.
  • Sowohl beim Gesunden Frühstück, als auch bei der Mittagsverpflegung ist die ausgeschilderte Wegeführung unbedingt einzuhalten.
  • Während der Einnahme des Mittagessens ist der Mindestabstand unbedingt einzuhalten. Wenn möglich sollen nur Kinder einer Lerngruppe zusammensitzen.
  • Die SuS des Ganztags müssen in der ersten Woche ein Mittagessen (Box) mitbringen.

Erste-Hilfe-Maßnahmen und Schulsanitätsdienst

  • Ersten-Hilfe-Maßnahmen sind zulässig.

 

Abhängig von der Entwicklung des Infektionsgeschehens oder von besonderen Risikofaktoren können bei Bedarf zusätzliche Schutzumaßnahmen getroffen werden.

 

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums.

 

Liebe Grüße

Ihr

Schulleitungsteam

Kontaktinfos

  • Gisbert-Lieber-Straße 12-14
    65520 Bad Camberg
  • 06434 80 17
  • 06434 80 18
  • Sekretariatszeiten täglich
    von 7:30 - 12:30 Uhr

    Nachmittags nach Vereinbarung

Webseite erstellt von: Technikfabrik GmbH