FotoZertifikatsverleihungErnährungKonsumPHOTO-2020-11-02-16-39-13

Zertifikatsverleihung für das Arbeitsfeld „Ernährung und Konsum“ an der Taunusschule

Hessische Schulen können ihre Ergebnisse und Bemühungen zur Entwicklung eines gesundheitsfördernden Schulklimas vom Hessischen Kultusministerium zertifizieren lassen: In diesem Zusammenhang wurde der Taunusschule kürzlich durch das Engagement von Catya Rohde von Schulsportkoordinatorin und Fachberaterin des Staatlichen Schulamts Limburg-Weilburg, Konstanze Neu-Müller, bereits zum dritten Mal das Teilzertifikat für das Arbeitsfeld „Ernährung und Konsum“ verliehen.
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken)

Mitteilung der Oberstufenleitung zu Klausuren der Oberstufe im ersten Halbjahr 2020/21


(Stand 03.11.2020, 17.30 Uhr)
Liebe Lehrkräfte, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern
im Rahmen der Videokonferenz der Schulleitung am heutigen Nachmittag wurde folgende Regelung aus Gründen der Vergleichbarkeit für alle Kurse verbindlich und mit sofortiger Wirkung festgelegt:

Q3-Phase:
wurde bereits geregelt und kommuniziert

Q1-Phase:
– laut meiner Recherche konnte in jedem Fach bislang eine Klausur geschrieben werden
– eine zweite bislang geplante Klausur entfällt. Entsprechende Änderungen nehme ich in WebUntis vor
– stattdessen können Lehrkräfte entscheiden, geeignete Ersatzleistungen von den Schülern der Lerngruppen anfertigen zu lassen. Die Fachbereichsleiter erarbeiten dazu einen Kriterienkatalog in Rücksprache mit den Fachsprechern, damit ein möglichst einheitliches und vergleichbares Vorgehen gewährleistet ist. Grundlage der Benotung im ersten Halbjahr sind dann in allen Fällen die mündlichen Leistungen im Präsenzunterricht, die bislang vorliegenden Klausurergebnisse und (falls von den Lehrkräften als hilfreich im Sinne der Schüler erachtet) die angesprochenen Ersatzleistungen
– Einzelfallentscheidungen sind in begründeten Ausnahmefällen aber möglich und sollen bitte mit mir abgestimmt werden

E1-Phase:
– die zweite Runde der Klausuren in den Fächern M, D, Fremdsprachen wird abgesetzt, alle übrigen Klausuren werden ebenfalls abgesetzt (in Fächern, in denen nur eine Klausur pro Halbjahr geschrieben werden muss). In solchen Fällen können Lehrkräfte ihren Lerngruppen im Unterricht zeigen, auf welche Anforderungen Klausuren abzielen und den Erwartungshorizont besprechen, ohne dass dies als erbrachte schriftliche Teilleistung zählt. Mit anderen Worten: man erarbeitet exemplarisch an einer (nicht neu zu konzipierenden) Klausur, wie eine „echte“ ausgesehen hätte
– stattdessen können Lehrkräfte entscheiden, geeignete Ersatzleistungen von den Schülern der Lerngruppen anfertigen zu lassen. Die Fachbereichsleiter erarbeiten dazu einen Kriterienkatalog in Rücksprache mit den Fachsprechern, damit ein möglichst einheitliches und vergleichbares Vorgehen gewährleistet ist. Grundlage der Benotung im ersten Halbjahr sind dann in allen Fällen die mündlichen Leistungen im Präsenzunterricht, die bislang vorliegenden Klausurergebnisse und (falls von den Lehrkräften als hilfreich im Sinne der Schüler erachtet) die angesprochenen Ersatzleistungen
– Einzelfallentscheidungen sind in begründeten Ausnahmefällen aber möglich und sollen bitte mit mir abgestimmt werden (z.B. Französisch, Gruppe Fr. Thiel)

Kurz zu den Gründen:
-die notwendig gewordene A-B-Wochen-Regelung kann nicht durchgehend eine vergleichbare inhaltliche Vorbereitung der Gruppen auf eine Klausur gewährleisten

– auch wir räumen der Eindämmung des Infektionsgeschehens sehr hohe Priorität ein und möchten – auch nicht an einem Klausurtermin mit der gesamten Lerngruppe in zwei Räumen – das Risiko weiterer Infektionen und Kontakte unnötig erhöhen

– die Schüler der E1 und der Q1 sind größtenteils noch auf den ÖPNV angewiesen, der außer zur ersten, nach der sechsten und achten Stunde unsere Schule nur sehr unregelmäßig anfährt
– und insbesondere: die Belastung des gesamten Kollegiums ist ohnehin schon sehr groß. Alle Klausuren unter den geltenden Einschränkungen trotzdem planmäßig durchzuführen, hieße nicht zuletzt, jeweils für einen Kurs zwei Klausuren zu konzipieren

Diese Regelungen werden über den Schulelternbeirat an die Klassenelternbeiräte gemailt. Zusätzlich bitte ich alle Tutoren, Ihren Tutorien bitte über geeignete Verteiler (Mail, Messenger u.ä.) diese Informationen möglichst zeitnah zukommen zu lassen.
Ebenso werden diese Regelungen auf der Homepage der Schule/Bereich Oberstufe eingestellt.
Uns ist bewusst, dass wir mit keiner Regelung perfekt auf ein dynamisches Pandemiegeschehen reagieren können. Wir sind aber der Meinung, dass wir eine für alle Beteiligten umsetzbare Regelung gefunden haben.
Ich danke Ihnen – auch im Namen meiner Schulleitungskollegen – für Ihre Mithilfe und die bislang sehr gute tägliche Arbeit unter schwierigen Bedingungen.

Bleiben Sie gesund!

Jörg Schouler, Oberstufenleiter

Das Gesunde Frühstück muss vorübergehend eingestellt werden

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern.

Aus aktuellem Anlass müssen wir Euch/Ihnen mitteilen, dass ab Montag, dem 02.11.20 das Gesunde Frühstück erst einmal, bis auf weiteres, seinen Verkauf einstellt.

Auch unser Team muss dazu beitragen, eine Durchmischung der SuS bzw. der festgelegten Lerngruppen, zu vermeiden. Dies ist in der Cafeteria beim Verkauf unseres sehr beliebten Frühstücks nicht immer zu gewährleisten. Daher mussten wir uns schweren Herzens zu diesem Schritt zwingen.

Es ist für uns alle im Augenblick ein gewaltiger Kraftakt, jedoch glauben wir fest, dass wir auch diese Anstrengung solidarisch meistern werden.

Aber wir freuen uns  schon jetzt darauf, in ein paar Wochen wieder für Euch da zu sein und Euch mit unseren Leckereien zu verwöhnen.

Es tut uns wirklich sehr leid, allerdings gibt es im Augenblick keine Alternative.

Bitte bleibt/bleiben Sie gesund.

 

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte Bohlen, Tina Döring und das gesamte Team des Gesunden Frühstücks

Aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie in unserem Landkreis und die Folgen für unsere Taunusschule

(Stand: 30.10.2020, 17:00 Uhr)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte und
liebe Verwaltungskräfte,
wegen der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie in unserem Landkreis wurde gestern Nachmittag der eingeschränkte Regelbetrieb in den Schulen (Stufe 3) vom Staatlichen Schulamt und dem Schulträger angeordnet.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 kommen jeden Tag gemäß Stundenplan zur Schule und schreiben die Leistungsüberprüfungen wie von den Lehrkräften angekündigt und in WebUntis eingetragen.

Für die Jahrgangsstufen 7 bis einschließlich Q-Phase müssen wir ab dem 02.11.2020 folgende Regelungen umsetzen:

feste Lerngruppen in verkleinerter Gruppengröße
(A und B) und Wechsel von Präsenz- und Distanz-unterricht im Wochenrhythmus. Ausgenommen sind Klassen in Quarantäne. Diese erhalten durchgehend Distanzunterricht.

Aussetzung zusätzlicher Lernangebote (z.B. AGs)

• Die Mund-Nasen-Bedeckung ist auch während des Unterrichts und auf dem gesamten Schulgelände zu tragen.
Dies wird durch das Gesundheitsamt angeordnet.

• Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m auch im Unterricht

• weiterhin räumliche Trennung in den Pausen

Grundsätzlich gilt, dass keine Schulveranstaltungen möglich sind (bspw. Tag der offenen Tür, Berufsinformationstage).

Das zuständige Gesundheitsamt entscheidet darüber, wie lange diese Maßnahmen gelten und kann ggf. abweichende Maßnahmen ergreifen.
Schriftliche Leistungsnachweise werden in der Sekundarstufe I in den nächsten Wochen schulorganisatorisch bedingt nur in den Hauptfächern geschrieben. In allen anderen Unterrichtsfächern können die Lehrkräfte gezielt Hausarbeiten, Ausarbeitungen, Präsentationen und Referate o.ä. an Schülerinnen und Schüler vergeben. Für die Oberstufe gilt dies analog.
Auf der Basis der bisher vorhandenen Noten tragen bitte alle Lehrkräfte für alle Lerngruppen Zwischennoten – falls noch nicht geschehen – innerhalb der kommenden beiden Wochen in WebUntis ein.

Der Ganztag
wird in Form einer Notbetreuung eingerichtet. Diese ist in erster Linie für Schüler, deren Eltern auf die Betreuung angewiesen sind. Wir versuchen, am Nachmittag so weit möglich feststehende Gruppen zu bilden. Die Clubangebote können unter den gegebenen Umständen leider nicht stattfinden, in der Freizeitphase werden alternative Spielmöglichkeiten angeboten.
Es ist uns eine große Hilfe, wenn Sie uns auf dem beigefügten Formular schnellstmöglich mit-teilen, an welchen Wochentagen Ihr Kind eine Betreuung benötigt. Bitte senden Sie das Formular an Ganztag@taunusschule-bc.de oder geben Sie es Ihrem Kind am Montag mit.

Die Gruppeneinteilungen (A und B)
wurden von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern vorgenommen. Die Schüler der Gruppe A starten mit dem Präsenzunterricht in der Woche vom 02.11. – 06.11.2020. Die Gruppe B erhält parallel im Distanzunterricht die entsprechenden Aufgaben über WebUntis. Klassenlehrer nutzen bitte alle verfügbaren Kanäle zur Übermittlung der Gruppeneinteilung, ebenso für weitere Hinweise an ihre Lerngruppen. Der Wechsel der Gruppen findet wöchentlich statt.
Entsprechend der Einteilung in A/B-Wochen-Gruppen tragen die Klassenlehrer und Tutoren die jeweils abwesenden Schüler in WebUntis mit dem neuen Abwesenheitsgrund „A/B-Woche“ ein.

Die Kombination von Präsenz- und Distanzunterricht zielt darauf ab, den Schülern auch in den Phasen zwischen den Präsenzunterrichtstagen einen kontinuierlichen von der Schule fortwährend begleiteten Lernrhythmus zu ermöglichen. Dazu werden von den Lehrkräften geeignete Materialien und Arbeitsaufträge zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus wird gewährleistet, dass die Schüler in den Präsenzphasen ein qualifiziertes Feedback zu ihren Ergebnissen sowie zur individuellen Fortführung des Lernprozesses erhalten.

Zukünftige Informationsschreiben werden grundsätzlich über die Klassenelternbeiräte, die Homepage der Taunusschule sowie WebUntis veröffentlicht.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund.

Liebe Grüße 

Ihre Schulleitung

An die Schulgemeinde der Taunusschule

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebes Kollegium,
seit heute Morgen ist bekannt, dass eine Lehrkraft unserer Schule positiv auf Covid-19 getestet wurde. Das führt zu einer Reihe von Vorsichtsmaßnahmen, die wir gemäß den Anweisungen des Gesundheitsamtes des Landkreises Limburg-Weilburg umsetzen. Das Gesundheitsamt wird sich mit den betroffenen Eltern und Lehrern per E-Mail in Verbindung setzen und über die weiteren Schritte informieren. Wir haben die uns vorliegenden Mailadressen zu diesem Zweck an das Gesundheitsamt weitergegeben.
Zu den getroffenen Maßnahmen gehört, dass die Schülerinnen und Schüler der Klassen R7a, R7b und G8a als Kontaktpersonen ersten Grades bis zum 06.11.2020 in häusliche Quarantäne müssen. Die Schülerinnen und Schüler dieser Klassen erhalten für die Dauer der Quarantäne Distanzunterricht. Jüngere Geschwisterkinder unter 12 Jahren unterliegen einem Betretungsverbot für Schulen und öffentliche Gebäude.
Für etwaige Nachfragen an das Gesundheitsamt wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon „Corona“ des Landkreises unter der Telefonnummer 06431 296-9666.
Ebenso müssen einige unserer Lehrkräfte vorsorglich in die häusliche Quarantäne. Das wird dazu führen, dass in den folgenden Tagen Vertretungsstunden anfallen können oder Teile des Unterrichts als Distanzunterricht stattfinden werden. Die betroffenen Klassen werden von uns informiert. Informationen dazu können Sie dem Stundenplan in WebUntis entnehmen.
Wir hoffen alle, dass sich die Situation bald beruhigt. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Bleiben Sie gesund.

Liebe Grüße
Ihre Schulleitung

Klasse_9Ha

Filmprojekttag: Tokat – Das Leben schlägt zurück

Am Dienstag, den 2. September 2020 hatten wir, die Klasse 9Ha, ein ganz besonderen Schulvormittag.

Wir sahen uns im Unterricht den Film „Tokat – Das Leben schlägt zurück“ an und hatten anschließend die Möglichkeit mit einem der drei Protagonisten über den Film und sein Leben früher und heute intensiv zu sprechen.

Kurzinhalt: In den 1990er Jahren machten Jugendbanden in deutschen Großstädten von sich reden: Jackendiebstähle, Drogenhandel und Beschaffungskriminalität. Kerem, Dönmez und Hakan gehörten den Turkish Power Boys in Frankfurt an. 20 Jahre später berichten sie von den Ereignissen in ihrer Jugend und darüber, was Drogenkonsum, Jugendstrafvollzug und Abschiebung in die Türkei aus ihrem Leben und ihren Träumen gemacht haben.

Klicken Sie auf die Überschrift, um den ganzen Artikel zu lesen.

Aufnahmefeier_Taunusschule_2

Beherzt ins neue Schuljahr an der Taunusschule

„Beherzt ins neue Schuljahr an der Taunusschule“ mit diesem Motto wurden die neuen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 der Taunusschule Bad Camberg von Pfarrerin und Schulseelsorgerin  Friederike Bandur begrüßt. „Das Herz spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle. Es ist der Ort für unsere Gefühle, für Ängste, Sorgen und Wünsche. So ein Schulanfang an einer neuen Schule ist ein bisschen wie ein Sprung vom Drei- oder Fünfmeterbrett. Es gehört immer Mut dazu, etwas Neues zu beginnen. Wir – das Schulleitungsteam und eure Lehrerinnen und Lehrer wünschen Euch, dass ihr merkt, dass ihr uns am Herzen liegt.“
Diesem Wunsch konnten sich der Schulleiter Frank Wellstein und der stellvertretender Schulleiter Heiko Last nur anschließen. Sie freuten sich ebenfalls über die neuen Schülerinnen und Schüler und hießen sie herzlich willkommen im „Team der Taunusschule“. „Wir sind eine starke Gemeinschaft und bei uns wird niemand allein gelassen“, unterstrich noch einmal Heiko Last in seiner kurzen Ansprache.

Schließfächer an der Taunusschule

Schülerinnen und Schüler der Taunusschule können über die Firma Mietra ein Schließfach anmieten. Die Schließfächer befinden sich aktuell an folgenden Standorten im Untergeschoss:

  • Gang vor dem Ganztagsbereich
  • Gang vor den Räumen 011-014
  • Gang im hinteren Gebäudeteil vor der Schulküche

Es gibt verschiedene Größen, so dass bei Bedarf auch Musikinstrumente dort gelagert werden können. Alle Informationen zur Anmietung finden Sie auf der Homepage des Anbieters Mietra (www.mietra.de) unter der Rubrik „Schließfächer und Schließsysteme“.

Kontaktinfos

  • Gisbert-Lieber-Straße 12-14
    65520 Bad Camberg
  • 06434 80 17
  • 06434 80 18
  • Sekretariatszeiten täglich
    von 7:30 - 12:30 Uhr

    Nachmittags nach Vereinbarung

Webseite erstellt von: Technikfabrik GmbH