Förderstufenkonzept

Seit Schuljahr 2015/2016 bietet die Taunusschule für die Haupt- und Realschüler eine Förderstufe an, in der das gemeinsame sowie das leistungsdifferenzierte Lernen der Kinder Berücksichtigung findet. Grundlage der Unterrichtsorganisation ist der §22 des Hessischen Schulgesetzes: „Die Förderstufe ist als Bildungsangebot für die Jahrgangsstufen 5 und 6 ein Bindeglied zwischen der Grundschule und der Jahrgangsstufe 7 der weiterführenden Schulen.“

Organisatorischer und pädagogischer Rahmen:

  • Haupt- und Realschüler in Klasse 5/6 lernen gemeinsam, die beiden Jahrgangsstufen sind als pädagogische Einheit zu sehen.
  • Wir bemühen uns um kleine Lehrerteams, um den Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule möglichst sanft zu gestalten.
  • Durch die Klassenlehrerstunde und die Unterstützung des Pädagogischen Netzwerkes ist es uns möglich, die Schüler auch in ihrer persönlichen Entwicklung aufmerksam zu begleiten.
  • Ein achtsames und respektvolles Miteinander liegt uns sehr am Herzen.

Differenzierung und Förderung

  • Im ersten Halbjahr der fünften Klasse (F5) lernen alle Schüler in allen Fächern gemeinsam.
  • Durch die innere Differenzierung im Kernunterricht (§22, Absatz 4, HSchG) wird den individuellen Lernvoraussetzungen Rechnung getragen.
  • Die erste Einstufung in eine Kursgruppe erfolgt in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch nach dem 1. Halbjahr der Jahrgangsstufe 5.
  • Der leistungsdifferenzierte Unterricht erfolgt in Grund- und Erweiterungskursen.
  • Zur besonderen Förderung bieten wir eine besondere Förderung in den Bereichen des Lesens und Rechtschreibens (LRF) an, die entweder in gesonderten Kursen oder aber binnendifferenzierend im Klassenverband in einer zusätzlichen Deutschstunde stattfindet.

Unterricht

  • Alle Schüler erhalten drei Sportstunden wöchentlich.
  • Im Fach Musik bieten wir eine Stunde Theorie sowie eine Stunde Praxis (Instrument oder Chor).
  • Die Förderstufe zeichnet sich auch dadurch aus, dass der Unterricht in den Parallelklassen, besonders in den Hauptfächern, eine hohe Vergleichbarkeit aufweist.
  • Lernbereiche Gesellschaftslehre und Naturwissenschaften werden statt Fachunterricht in Politik und Wirtschaft und Geschichte sowie Biologie, Chemie und Physik angeboten, sodass ein fächerübergreifendes Lernen und projektorientiertes Lernen ermöglicht wird.

Schullandheimaufenthalt

  • Im sechsten Schuljahr findet ein Schullandheimaufenthalt an der Nordsee statt. Hier stehen Naturerfahrung, Gemeinschaftssinn und projektorientiertes Lernen im Vordergrund.

Wie geht es nach der Förderstufe weiter?

  • Am Ende der F6 besuchen die Schüler je nach Leistung, Begabung und Neigung (§22, Absatz 3, HSchG) und nach eingehender Beratung den Hauptschulzweig oder den Realschulzweig.

Kontaktinfos

  • Gisbert-Lieber-Straße 12-14
    65520 Bad Camberg
  • 06434 80 17
  • 06434 80 18
  • Sekretariatszeiten täglich
    von 7:30 - 12:30 Uhr

    Nachmittags nach Vereinbarung

Webseite erstellt von: Technikfabrik GmbH