Neues aus der Taunusschule:

Bitte besuchen Sie für die aktuellsten Nachrichten auch unser WebUntis:

Die Taunusschule stellt sich vor

Die Technik-AG hat in Zusammenarbeit mit Rainer Wiederstein ein filmisches Portrait der Taunusschule produziert. Sehen Sie hier das Ergebnis dieses Projektes:

Klicken Sie auf das Foto, um den Film zu starten.

Projektprüfung an der Taunusschule

Seit Oktober haben die Hauptschüler der 9. Jahrgangsstufe der Taunusschule Bad Camberg an ihrer Projektprüfung gearbeitet.

In der Vorbereitungsphase, in der die Themenfindung im Vordergrund stand, stellten sich interessante Themen wie z.B. Tee, Olympische Spiele, Unruhige Erde und Kaffee heraus.

In der anschließenden Durchführungsphase arbeiteten die Schüler an der praktischen Umsetzung ihrer gewählten Themen, z.B. Bau der Olympischen Ringe aus Holz und ein Erdmodell.

Dabei wurden sie von ihren Lehrern: Hr. Felgentreff, Fr. Hatzmann, Fr. Hicking, Hr. Last, Fr. Riebeling und Fr. Schmitt betreut.

Zudem wurde jedes Thema fachlich in Form einer PowerPoint Präsentation aufbereitet.

In dieser Woche fanden die dazugehörigen Präsentationen statt, die alle, unter dem Vorsitz der Zweigleiterin Frau Illert, erfolgreich bestanden wurden, dabei waren viele sehr gute bzw. gute Prüfungen zu sehen.

Die Taunusschule gratuliert allen Schülern zu ihren großartigen Leistungen.
(Text/Fotos: Hatzmann)

Sport LK Mountain Biking 2020

Sport in Zeiten von Corona

Der Sportleistungskurs der Q1 hat im Rahmen der Vorbereitung auf das Landesabitur 2022 mit der Einführung des Sportart Mountainbiken begonnen. Seit 2019 haben die Schülerinnen und Schüler an hessischen Schulen die Möglichkeit, einen Teil ihrer Abiturprüfung im Fach Sport im Mountainbiken durchzuführen, dies ist deutschlandweit eine einzigartige Möglichkeit. 

Der aktuelle Sport-Leistungskurs ist der erste Jahrgang, der unter der Leitung des im Mountainbiken-ausgebildeten Fachlehrers Christoph Quernheim die Grundtechniken des Mountainbikens erlernt, in Fahr- und Bremstechniken geschult wird und zusätzlich zu einem Leistungsparcours eine Ausdauerleistung auf dem MTB absolvieren muss.

Neben der Erweiterung der Grundtechniken, sind sportartspezifische Techniken zu erlernen, wie zum Beispiel der Trackstand (das Stehen auf dem Fahrrad an Ort und Stelle für 10 oder mehr Sekunden), aber auch das Fahren von Treppen, Geländeunebenenheiten und Sprüngen sowie Drops.

Nach zwei Doppelstunden, in denen die grundlegenden fahrtechnischen Elemente auf dem Schulhof und an der Sporthalle geschult wurden, stand die dritte Doppelstunde ganz im Zeichen des Fahrens in der Natur, so dass im Erbacher Wald gemeinsam die ersten Trails absolviert, technische Pannen behoben und die Grundlagenausdauer geschult wurden.

Ein Fototermin an der Kreuzkapelle war natürlich obligatorischer Bestandteil.
(Text/Foto: Chr. Quernheim)

PHOTO-2020-12-02-13-14-41

Adventskalender 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,
Die Adventszeit hat begonnen – und damit das Warten auf Weihnachten.

Im Schaukasten der Schulseelsorge – in der großen Pausenhalle rechts vom Lehrerzimmer – ist auch in diesem Jahr wieder ein Adventskalender, den Schüler der 6. Klasse gestaltet haben. Jeden Morgen öffnen wir ein Türchen.

Wir wünschen allen viel Freude an den Überraschungen, die sich auf dem eingerollten Papier verbergen und eine gesegnete Adventszeit.
Friederike Bandur

FotoZertifikatsverleihungErnährungKonsumPHOTO-2020-11-02-16-39-13

Zertifikatsverleihung für das Arbeitsfeld „Ernährung und Konsum“ an der Taunusschule

Hessische Schulen können ihre Ergebnisse und Bemühungen zur Entwicklung eines gesundheitsfördernden Schulklimas vom Hessischen Kultusministerium zertifizieren lassen: In diesem Zusammenhang wurde der Taunusschule kürzlich durch das Engagement von Catya Rohde von Schulsportkoordinatorin und Fachberaterin des Staatlichen Schulamts Limburg-Weilburg, Konstanze Neu-Müller, bereits zum dritten Mal das Teilzertifikat für das Arbeitsfeld „Ernährung und Konsum“ verliehen.
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken)

Mitteilung der Oberstufenleitung zu Klausuren der Oberstufe im ersten Halbjahr 2020/21


(Stand 03.11.2020, 17.30 Uhr)
Liebe Lehrkräfte, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern
im Rahmen der Videokonferenz der Schulleitung am heutigen Nachmittag wurde folgende Regelung aus Gründen der Vergleichbarkeit für alle Kurse verbindlich und mit sofortiger Wirkung festgelegt:

Q3-Phase:
wurde bereits geregelt und kommuniziert

Q1-Phase:
– laut meiner Recherche konnte in jedem Fach bislang eine Klausur geschrieben werden
– eine zweite bislang geplante Klausur entfällt. Entsprechende Änderungen nehme ich in WebUntis vor
– stattdessen können Lehrkräfte entscheiden, geeignete Ersatzleistungen von den Schülern der Lerngruppen anfertigen zu lassen. Die Fachbereichsleiter erarbeiten dazu einen Kriterienkatalog in Rücksprache mit den Fachsprechern, damit ein möglichst einheitliches und vergleichbares Vorgehen gewährleistet ist. Grundlage der Benotung im ersten Halbjahr sind dann in allen Fällen die mündlichen Leistungen im Präsenzunterricht, die bislang vorliegenden Klausurergebnisse und (falls von den Lehrkräften als hilfreich im Sinne der Schüler erachtet) die angesprochenen Ersatzleistungen
– Einzelfallentscheidungen sind in begründeten Ausnahmefällen aber möglich und sollen bitte mit mir abgestimmt werden

E1-Phase:
– die zweite Runde der Klausuren in den Fächern M, D, Fremdsprachen wird abgesetzt, alle übrigen Klausuren werden ebenfalls abgesetzt (in Fächern, in denen nur eine Klausur pro Halbjahr geschrieben werden muss). In solchen Fällen können Lehrkräfte ihren Lerngruppen im Unterricht zeigen, auf welche Anforderungen Klausuren abzielen und den Erwartungshorizont besprechen, ohne dass dies als erbrachte schriftliche Teilleistung zählt. Mit anderen Worten: man erarbeitet exemplarisch an einer (nicht neu zu konzipierenden) Klausur, wie eine „echte“ ausgesehen hätte
– stattdessen können Lehrkräfte entscheiden, geeignete Ersatzleistungen von den Schülern der Lerngruppen anfertigen zu lassen. Die Fachbereichsleiter erarbeiten dazu einen Kriterienkatalog in Rücksprache mit den Fachsprechern, damit ein möglichst einheitliches und vergleichbares Vorgehen gewährleistet ist. Grundlage der Benotung im ersten Halbjahr sind dann in allen Fällen die mündlichen Leistungen im Präsenzunterricht, die bislang vorliegenden Klausurergebnisse und (falls von den Lehrkräften als hilfreich im Sinne der Schüler erachtet) die angesprochenen Ersatzleistungen
– Einzelfallentscheidungen sind in begründeten Ausnahmefällen aber möglich und sollen bitte mit mir abgestimmt werden (z.B. Französisch, Gruppe Fr. Thiel)

Kurz zu den Gründen:
-die notwendig gewordene A-B-Wochen-Regelung kann nicht durchgehend eine vergleichbare inhaltliche Vorbereitung der Gruppen auf eine Klausur gewährleisten

– auch wir räumen der Eindämmung des Infektionsgeschehens sehr hohe Priorität ein und möchten – auch nicht an einem Klausurtermin mit der gesamten Lerngruppe in zwei Räumen – das Risiko weiterer Infektionen und Kontakte unnötig erhöhen

– die Schüler der E1 und der Q1 sind größtenteils noch auf den ÖPNV angewiesen, der außer zur ersten, nach der sechsten und achten Stunde unsere Schule nur sehr unregelmäßig anfährt
– und insbesondere: die Belastung des gesamten Kollegiums ist ohnehin schon sehr groß. Alle Klausuren unter den geltenden Einschränkungen trotzdem planmäßig durchzuführen, hieße nicht zuletzt, jeweils für einen Kurs zwei Klausuren zu konzipieren

Diese Regelungen werden über den Schulelternbeirat an die Klassenelternbeiräte gemailt. Zusätzlich bitte ich alle Tutoren, Ihren Tutorien bitte über geeignete Verteiler (Mail, Messenger u.ä.) diese Informationen möglichst zeitnah zukommen zu lassen.
Ebenso werden diese Regelungen auf der Homepage der Schule/Bereich Oberstufe eingestellt.
Uns ist bewusst, dass wir mit keiner Regelung perfekt auf ein dynamisches Pandemiegeschehen reagieren können. Wir sind aber der Meinung, dass wir eine für alle Beteiligten umsetzbare Regelung gefunden haben.
Ich danke Ihnen – auch im Namen meiner Schulleitungskollegen – für Ihre Mithilfe und die bislang sehr gute tägliche Arbeit unter schwierigen Bedingungen.

Bleiben Sie gesund!

Jörg Schouler, Oberstufenleiter

Das Gesunde Frühstück muss vorübergehend eingestellt werden

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern.

Aus aktuellem Anlass müssen wir Euch/Ihnen mitteilen, dass ab Montag, dem 02.11.20 das Gesunde Frühstück erst einmal, bis auf weiteres, seinen Verkauf einstellt.

Auch unser Team muss dazu beitragen, eine Durchmischung der SuS bzw. der festgelegten Lerngruppen, zu vermeiden. Dies ist in der Cafeteria beim Verkauf unseres sehr beliebten Frühstücks nicht immer zu gewährleisten. Daher mussten wir uns schweren Herzens zu diesem Schritt zwingen.

Es ist für uns alle im Augenblick ein gewaltiger Kraftakt, jedoch glauben wir fest, dass wir auch diese Anstrengung solidarisch meistern werden.

Aber wir freuen uns  schon jetzt darauf, in ein paar Wochen wieder für Euch da zu sein und Euch mit unseren Leckereien zu verwöhnen.

Es tut uns wirklich sehr leid, allerdings gibt es im Augenblick keine Alternative.

Bitte bleibt/bleiben Sie gesund.

 

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte Bohlen, Tina Döring und das gesamte Team des Gesunden Frühstücks

Kontaktinfos

  • Gisbert-Lieber-Straße 12-14
    65520 Bad Camberg
  • 06434 80 17
  • 06434 80 18
  • Sekretariatszeiten täglich
    von 7:30 - 12:30 Uhr

    Nachmittags nach Vereinbarung

Webseite erstellt von: Technikfabrik GmbH