Neues aus der Taunusschule:

Bitte besuchen Sie für die aktuellsten Nachrichten auch unser WebUntis:

20230719_092323

Projektwoche – 8Ra

Die Klasse 8Ra und ihre Klassenlehrerin Heike Hatzmann haben in der Projektwoche die Förderung der Klassengemeinschaft durch verschiedene Projekte vertieft und gestärkt. 

Die unterschiedlichen Aktivitäten wie eine Wanderung zur Kreuzkapelle mit Picknick und Spielen als auch viele Gesprächsrunden stärkten die Gemeinschaft.

Auch ein Besuch eines Escape Spieles  in Limburg hat die Team- und Problemlösefähigkeit gefördert. 

Ein weiterer Ausflug zum Limburger Gericht, in denen die Klasse drei Sitzungen unter Leitung des Jugendrichters Herrn Becker, beiwohnen durften, weckte den Blick auf das Gerechtigkeitsbewusstsein.

Abschließend war diese gemeinsame Woche für die Klasse und ihre Lehrerin ein großer Gewinn und sollte jedes Jahr wiederholt werden. 

Verkostung

Römische Küche in der E-Phase

Am 5. Juli, in der vorletzten Woche vor den Sommerferien, stand für den Latein-Kurs aus der E-Phase unter der Leitung von Frau Felkl eine Doppelstunde ,,Römisches Backen und Kochen’’ in der Schulküche an. 
Zuvor wurde in der vorherigen Lateinstunde ein Kurzreferat über ,,Römisches Essen’’ gehalten, welches sich als perfekter Einstieg für das Kochen und Backen eignete. 
Zusammen einigten sich die Schülerinnen und Schüler auf 4 Rezepte, welche jeweils in Kleingruppen gebacken oder gekocht wurden. 
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

2 Gruppenfoto

Römische Spurensuche in Mogontiacum

Wir, der Lateinkurs der G10b, haben uns zusammen mit den Lateinlehrerinnen Frau Felkl und Frau Schneider auf den Weg nach Mogontiacum, das römische Mainz, gemacht. In den vorherigen Unterrichtsstunden haben wir uns in Kleingruppen über die verschiedenen Sehenswürdigkeiten informiert. Daraufhin haben wir Kurzreferate zu den zugeteilten Sehenswürdigkeiten vorbereitet. Mit dem Zug sind wir dann am 27. Juni 2023 gegen 8 Uhr nach Mainz gefahren. Wir haben direkt mit unserem Rundgang gestartet und unsere Vorträge zu den jeweiligen Sehenswürdigkeiten gehalten.
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

Klimakonferenz2

Klimakonferenz an der Taunusschule

Im Rahmen eines politisch-ökonomischen Planspiels, das von dem gemeinnützigen Verein Multivision e.V. veranstaltet wurde, hatten die Schülerinnen und Schüler der E-Phase (Jahrgangsstufe 11) der Taunusschule einen ganzen Vormittag lang Gelegenheit, als Akteure einer simulierten UN-Klimakonferenz die Komplexität und Schwierigkeit internationaler Entscheidungsprozesse – besonders beim Thema Klimaschutz – zu erleben und nachzuvollziehen.

Die Vorgabe für alle war v.a. das Erreichen des auf dem Pariser Klimagipfel 2015 verabschiedete Ziel der Begrenzung der Erderwärmung bis 2100 auf deutlich unter 2° Celsius. Die Schülerinnen und Schüler übernahmen dabei die Rolle von Vertretern verschiedener Länder bzw. Regionen (z.B. EU, andere Industrieländer, USA, China, Indien sowie andere Entwicklungsländer).
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

Screenshot Computerspiel Augustus

Kaiser Augustus: Auf dem Weg zum Pater Patriae

Im Rahmen einer Hausaufgabe zu Augustus, dem ersten Kaiser Roms, im Lateinunterricht bei Frau Korschinsky habe ich mich dazu entschieden, ein kleines Computerspiel über Kaiser Augustus zu programmieren. Im Spiel ist zu sehen, in welcher Zeit Augustus gelebt hat, in welchem Zusammenhang er mit Gaius Julius Caesar steht, wie er in seiner Nachfolge um die Macht kämpfte und anschließend zum ersten Kaiser des Römischen Reiches wurde.

Im Spiel übernimmt man die Rolle des Augustus, der im Verlauf der Spiels die verschiedenen Stationen seines Lebens abläuft und den verschiedenen für ihn wichtigen Personengruppen begegnet. Weitere Zusatzinformationen erhält man über die Taste ‚E‘.

Wenn ihr auch einmal die Stationen im Leben des ersten Kaisers von Rom ‚durchspielen’ wollt, findet ihr im Folgenden die Steuerung und den Link zum Spiel:

Links: A /  Rechts: D / Springen: Leertaste  / Zusatzinformationen: E

https://amiba22.itch.io/kaiser-augustus

(Bericht: Amelie Bargon, 10Gc)

20230710_153524

Taunusschule kooperiert künftig auch mit Norma

Nachdem die Taunusschule bereits mit 5 Unternehmen aus Bad Camberg kooperiert (Bürsten Weber, Stadtwerke, Verpackung Hoffmann, Autohaus Marnet und dm-Drogerie) wurde nun mit dem Discounter Norma in Bad Camberg-Würges ein weiteres lokal ansässiges Unternehmen in das von der IHK-Limburg initiierte Projekt „Schulpatenschaften“ zwischen der Taunusschule und den Unternehmen vor Ort aufgenommen.

Im Rahmen dieser Kooperation sollen die Schülerinnen und Schüler z.B. frühzeitig Informationen über Praktikums- oder Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort bekommen, um so Hilfe und eine bessere Orientierung bei der Berufsorientierung zu erhalten. Umgekehrt haben die Betriebe durch diese Kooperation die Möglichkeit, frühzeitig mit den Jugendlichen und potentiellen Nachwuchs-Fachkräften in Kontakt zu treten. Da die Unternehmen neben Ausbildungsplätzen z.T. auch Jahrespraktika und duale Studiengänge anbieten, sind die Angebote prinzipiell für die Schülerinnen und Schüler aller Schulformen der Taunusschule interessant.

(Text/Foto: Patrick Hannappel,
Leitung Fachbereich II)

Blumenwiese 9

Blumenpracht aus Keramik

Die Klasse 5Fa war im den letzen Monaten in der Keramikwerkstatt kreativ. Ihr Abschlussprojekt war die Gestaltung einer bunten, nicht verblühenden Blumenwiese. Zunächst wurden die kleinen  und großen Blumen aus Ton geformt und mit Mustern gestaltet. Nach dem Schrühbrand bemalten die Schüler die noch hellen Blumen mit Glasuren, die nach dem Glasurbrand wunderbar zum Leuchten kamen.

In den fünften Förderstufenklassen erlernen die Schüler praktische Fähigkeiten im Kochen, im Handwerken mit Holz und im Gestalten mit Ton. Sie formen dort kleine Tiere, Schalen oder Becher, Namensschilder oder Vasen und dürfen zum Schluss all die schönen Gegenstände nach Hause mitnehmen. Im Blumenwiesenprojekt werden nun die Werke für mehrere Wochen die Hochbeete der Ganztags -AG „Umweltbildung“ verzieren.
(Für mehr Fotos bitte die Überschrift anklicken.)

Englisch-Lerncamp in den Sommerferien 2023

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Erziehungsberechtigte,

in den Sommerferien führen wir an der Taunusschule wieder ein Lerncamp durch. In diesen Ferien bieten wir Unterstützung in Englisch an. (Die Fächer Deutsch und Mathematik werden in den Herbstferien, bzw. Osterferien angeboten.) Zum Englisch-Lerncamp anmelden dürfen sich alle Schülerinnen und Schüler der Taunusschule. Das Camp findet an drei aufeinanderfolgenden Tagen statt:

am 25.07.2023 von 9.00 Uhr bis 12.45 Uhr

am 26.07.2023 von 9.00 Uhr bis 12.45 Uhr

am 27.07.2023 von 9.00 Uhr bis 12.45 Uhr.

Der organisatorische Rahmen sieht folgendermaßen aus:

  • An jedem der drei Tage dauert das Lerncamp 5 Schulstunden (à 45 Minuten).
  • Das Angebot ist freiwillig und bis auf eventuelle Fahrtkosten kostenfrei
  • Die Gruppengröße beträgt maximal zehn Schülerinnen / Schüler
  • Das Lerncamp wird in Präsenzform angeboten. Die dann geltenden Hygienevorschriften werden eingehalten.
  • Für die Verpflegung (Essen, Trinken) ist selbst zu sorgen.

Bei Interesse füllen Sie bitte den unteren Anmeldevordruck vollständig aus und geben ihn Ihrem Kind bis spätestens 14.07.2023 in die Schule mit. Die Anmeldungen werden im Sekretariat gesammelt.

Nach dem Termin können keine Anmeldungen mehr angenommen werden. Die Teilnahme ist nach Anmeldung verbindlich. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Angebot.

Ihre Taunusschule


Download des Anmeldeformulars: Lerncamp ´23

Kulturpause 1

Blas- und Streichorchester luden zur Kulturpause ein

Bereits zur Tradition geworden ist die Kulturpause an der Taunusschule. Die Musikensembles stellen dabei der Schulgemeinde während der großen Pause die Ergebnisse ihrer Probenarbeit vor. Diesmal luden das Blasorchester unter der Leitung von Meike Woyna und das Streichorchester unter der Leitung von Ute Landwich Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen und Schulzweige sowie das Kollegium ein, einen Moment den hektischen Schulalltag zu vergessen und den Bläserarrangements des Jazzwalzers Nr. 2 von Dimitri Schostakowitsch und des St. Anthony Chorals von Joseph Haydn sowie den Streicherarrangements von Game of Thrones und Counting Stars zu lauschen. Höhepunkt der Veranstaltung war das von Bläsern und Streichern gemeinsam zu Gehör gebrachte Arrangement des Main Theme von Spiderman: No Way Home. Hierbei wurde das Orchester unterstützt von Kerstin Mosch am Klavier.

Vesuv Modell 1

Lateinunterricht kreativ: Das Vesuv-Projekt

Wir, die Schüler und Schülerinnen des Lateinunterrichts der G8, haben kürzlich mit unserer Lehrerin Frau Felkl im Unterricht das Sachthema „Pompeji“ behandelt. Dazu gehörten natürlich Übersetzungen und Vokabeltraining, doch darüber hinaus haben wir uns sowohl im Unterricht als auch zu Hause intensiver mit diesem Thema beschäftigt.

So haben wir zusätzlich zum normalen Unterricht eine Dokumentation über den letzten Tag von Pompeji in der Schule geschaut. Spannende Einblicke in das Leben eines Römers zur damaligen Zeit in Pompeji waren gegeben und viele faszinierende wissenschaftliche Errungenschaften wurden präsentiert. So vermutet man zum Beispiel heute, dass Pompeji nicht am 24. August 79 n. Chr. unter Schutt und Asche begraben wurde, sondern am selben Tag im Oktober. Dies konnte nur angesichts einer Holzkohleinschrift auf einer Wand festgestellt werden.

Zusätzlich dazu arbeiteten wir zur Vertiefung des Gelernten an einem eher kreativ orientierten Projekt, bei dem wir zwischen einem Augenzeugenbericht eines überlebenden Pompejaners, einem wissenschaftlichen Artikel über dieses Sachfeld oder einem kleinen Film dazu wählen konnten. Auch Comics oder Modellbau waren erlaubt.
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

Schulwegplan der Taunusschule

Unter dem neuen Unterpunkt „Schulwegplan“ im Menü „Unsere Schule“ finden Sie die verschiedenen Möglichkeiten, wie die SchülerInnen die Taunusschule erreichen können.

Oder aktuell über diesen Link:

Schulwegplan

Image1

Bad Camberger Taunusschüler berühren die Zukunft

„Touch tomorrow“ heißt es vom 23. bis 29 Juni an der Bad Camberger Taunusschule. Die Schulleitung hatte sich dafür stark gemacht, dass der „TouchTomorrow-Truck“ der Dr. Hans-Riegel-Stiftung neben der Schule Halt macht. Die Besatzung des Trucks möchte bei den Acht- bis Elftklässlern die MINT-Begeisterung wecken und sie mit Unterstützung der Limburger Berufsberatung über die beruflichen Chancen und Möglichkeiten in diesem Berufsfeld (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) informieren.

Kugeln nur mit Gedanken steuern, Roboter programmieren, einen Personenzug in einer Vakuumröhre durch Elektromagnetismus auf 1.300 Stundenkilometer beschleunigen, mit ‚Smart Glases“ in einer virtuellen Welt technische Bauteile zusammensetzen oder schon heute die textilen Materialen der Zukunft anfassen – die experimentellen Ansätze begeistern die Schüler der 8. Klasse in der Doppelstunde, die sie im Truck zubringen. Begleitet werden sie dabei von „MINT-Coaches“ – alle- samt junge, pädagogisch geschulte Naturwissenschaftler, wie Sinje Leitz. Der Ingenieurin für Laserphysik macht die Arbeit mit den Jugendlichen sichtlich Freude. Dass sie häufig von den Achtklässlern angesprochen wird, zeigt: die Chemie stimmt. „Was, die zwei Stunden sind schon vorbei?“

„Wann kann ich denn nochmal kommen?“ „Kommt Ihr wieder?“ – alles Fragen, die Sinje Leitz und ihre Kollegen nicht zum ersten Mal hören.
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

Kontaktinfos

  • Gisbert-Lieber-Straße 12-14
    65520 Bad Camberg
  • 06434 80 17
  • 06434 80 18
  • Sekretariatszeiten täglich
    von 7:30 - 12:30 Uhr

    Nachmittags nach Vereinbarung

Webseite erstellt von: Technikfabrik GmbH