Neues aus der Taunusschule:

Bitte besuchen Sie für die aktuellsten Nachrichten auch unser WebUntis:

Zu beachtende Regeln für das Anbringen der Abi-Banner 2024

Wir freuen uns, wenn Sie als Eltern/Großeltern, Verwandte und Freunde unsere Abiturientinnen und
Abiturienten durch ein motivierendes Plakat unterstützen wollen. Bitte beachten Sie dabei folgende
Regelungen:
– Dürfen erst ab Samstag, dem 13.04.2024, auf dem Gelände der TS angebracht werden
– Vorgesehene und freigegebene Flächen sind: zwischen den Fahnenmasten vor dem
Haupteingang, Außengeländer Neubau Richtung U-Räume, Zugang zu den U-Räumen außen
– Grüner Zaun außerhalb/unterhalb der U-Räume
– Banner sind spätestens am 18.05.2024 wieder eigenständig und rückstandslos zu entfernen
– Banner sind windsicher anzubringen
– Empfohlene Größe: DIN A 2 bis DIN A1
Wir wünschen allen Abiturientinnen und Abiturienten erfolgreiche Prüfungen!
gez. J. Schouler, Oberstufenleiter

20240129_122157

Unvergessliche Wintersportwoche

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 haben eine unvergessliche Wintersportwoche im malerischen Ort Haus im Ennstal in Österreich verlebt. Die Reise begann mit einer aufregenden Übernachtfahrt im Bus, die uns sicher ans Ziel brachte.
Die meisten Schülerinnen und Schüler nutzten die Woche, um das Skifahren oder Snowboardfahren zu erlernen oder ihre Fähigkeiten zu verbessern. Unter der Anleitung erfahrener Skilehrer, die extra für uns aus Bad Camberg mitgekommen waren, wagten sich Anfänger nach einigen Übungsstunden im Tal auch schon auf die ersten Abfahrten, während Fortgeschrittene sich in steilere Hänge stürzten und ihre Technik verfeinerten.
Wir waren im gemütlichen Gästehaus des Berggasthofs Scharfetter untergebracht, wo uns herzliche Gastfreundschaft erwartete. Die idyllische Lage und die komfortable Unterkunft bildeten den perfekten Ausgangspunkt für unsere Abenteuer auf der Piste. (Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

BC - Fußballturnier

Erstes Mädchenfußball-Turnier in der Taunusschule

Insgesamt acht Mannschaften und 66 Schülerinnen sind der Einladung gefolgt und haben am Mädchenfußball-Turnier teilgenommen. Die Teilnahme war freiwillig und die Mädchen konnten entweder ein Klassen-, Jahrgangs- oder Mixed-Team melden. Bei kleinen Teams war es erlaubt, sich bei den anderen Mannschaften Ersatzspielerinnen auszuleihen.

Die Fünftklässlerinnen ermittelten im Spielmodus „jeder gegen jeden“ den diesjährigen Jahrgangssieger. Gewonnen hat die Klasse 5Gc. Bei den Klassen 6 bis 9 hatte am Ende das Team 6Gc/6Fc die Nase vorne.

Gepfiffen und ausgewertet wurde das Turnier von Lotta und Maila aus der Q1. Die Akrobatikeinlage einiger Schülerinnen aus der 5Gc rundete die Siegerehrung ab. (Text und Fotos: Christine Rausch)

20231219_204232

Impressionen vom Weihnachtskonzert 2023

Ein stimmungsvolles Konzert bot die Schulgemeinde der Taunusschule noch vor den Weihnachtsferien in der katholischen Kirche St. Peter und Paul. Von den Fünftklässlern bis zur Oberstufe zeigten die Schülerinnen und Schüler ihr Können auf den Instrumenten sowie im Chor und auch der Lehrerinnenchor war vertreten. Verantwortlich für das Konzert waren die Musik-Lehrkräfte Ute Landwich, Michaela Schmidt-Illion, Meike Woyna und Johannes Albrecht.
(Zum Weiterlesen (und für mehr Bilder) bitte die Überschrift anklicken.)

20231221_131248

Frohes neues Jahr

Ein frohes neues Jahr wünschen die Schülerinnen und Schüler der Intensivklassen in ihren Muttersprachen – und natürlich auf Deutsch, der Sprache, die einige von ihnen erst seit wenigen Monaten, andere schon seit gut 2 Jahren lernen. Auf dem Foto sind die Sprachen Paschtu (neben Dari eine der beiden Amtssprachen in Afghanistan), Albanisch, Kurdisch, Dari/Persisch, Georgisch, Serbisch, Ukrainisch, Englisch, Panjabi (Indien/Pakistan), Russisch und Türkisch zu lesen.
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

Autorenlesung klein

Autorinnen zu Gast in der Taunusschule

Zwei Autorinnen haben bei den Autorenlesungen den Lernenden an der Taunusschule nicht nur aus ihren Romanen vorgelesen, sondern auch über das Schreiben berichtet und mit ihnen über Bezüge zwischen ihren Büchern und der Gegenwart diskutiert. Zu Gast waren Katrin Lankers für die Kassen 5 und 6 sowie Ursula Flacke für die höheren Jahrgänge.  

Lankers begeisterte die Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 7 mit ihren Jugendroman „Zurück auf Gestern“. In diesem geht es um die „Herzenszwillinge“ Claire und Lulu. Claire bekommt zu ihrem 15. Geburtstag einen Anhänger ihrer Großmutter vererbt. Dieser birgt ein Geheimnis, denn er ist ein „Zeitumkehrer“, der die Mädchen viele Abenteuer erleben lässt. Lankers, die in der Nähe von Bonn wohnt, berichtete den Schülern auch, wie sie vor 15 Jahren durch ihren Sohn zum Schreiben gekommen ist und wie man Autorin wird. Besonders interessant wurde es für die Jugendlichen, als sie gemeinsam mit der Autorin Ideen für ein Buch entwickelten: Nach dem Schneeflockenprinzip wurden Ideen gesammelt, die die Autorin normalerweise auf Zettel an einer Pinnwand schreiben würde. Im zweiten Schritt erklärte sie, müssten Hauptpersonen gefunden werden, für die ein Steckbrief über Aussehen und Charakter erstellt werden muss. Erst dann kann begonnen werden zu schreiben.
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

JtfO Fußball

Schulmannschaft WK II (Jahrgänge 2008 – 2010) Fußball qualifiziert sich für Kreisfinalspiel

WK II – Jahrgang 2008 – 2010  

Die Fußball-Schulmannschaft der Jahrgänge 2008 – 2010 der Taunusschule erreichte durch eine tolle Teamleistung das Finale um die Kreismeisterschaft. Im Turnier beim VfR Limburg 07 nahmen 6 Schulen aus dem Kreis Limburg-Weilburg teil. In der Vorrunde gewannen die Jungs der Taunusschule gegen die Leo-Sternberg-Schule mit 2:0 durch Tore von Nils Schneider und Vasil Lobov.  Das zweite Spiel gegen die Marienschule konnte die Taunusschule mit 5:0 für sich entscheiden. Die Treffer erzielten Eric Schmidt, Aurel Kremer, Nils Schneider und Vasil Lobov (2x). Als Gruppenerster zog die Mannschaft ins Halbfinale ein und gewann dort gegen die Tilemannschule mit 2:0 (Tore: Nils Schneider und Vasil Lobov).  

In einem spannenden Finale gegen die Freiherr-von-Stein-Schule Dauborn konnte sich die Taunusschule mit 3:1 durchsetzen. Trotz langer Unterzahl schafften es die Jungs, das Spiel für sich zu entscheiden. Die drei Treffer im Finale erzielte der beste Akteur des Tages, Vasil Lobov. Insgesamt verdiente sich die Mannschaft den Turniersieg durch eine sehr gute Teamleistung und einem starken Torhüter Oliver Schmidt.  

 

TS Adventskonzert für Ankündigung

Adventskonzert der Taunusschule

Die Taunusschule Bad Camberg lädt am Dienstag, 19. Dezember, zum traditionellen Adventskonzert ein. Es beginnt um 19:30 Uhr in der katholischen Kirche St. Peter und Paul in Bad Camberg. Die zahlreichen Musikensembles der Schule haben ein vorweihnachtliches Programm zusammengestellt, das von traditionellen Advents- und Weihnachtsliedern bis zu Kompositionen aus dem Jazz- und Popbereich führt.  

Das Konzert steht unter der Leitung von Johannes Albrecht, Ute Landwich, Michaela Schmidt-Illion und Meike Woyna. Neben den Chören der Schule nehmen auch einige Streicher-, Bläser- und Instrumentalensembles an dem Konzert teil.  

Auch die Schülerinnen und Schüler des Streicher- sowie des Bläservororchesters, die seit Beginn der 5. Klasse ihr Instrument in Kooperation mit der Kreismusikschule erlernen, fiebern ihrem ersten großen Auftritt entgegen.  

Der Fachbereich Musik freut sich, wieder die gesamte Schulgemeinde sowie Eltern und Freunde der Taunusschule zu diesem vorweihnachtlichen Musikabend einladen zu dürfen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die weitere musikalische Arbeit der Schule wird am Ende des Konzerts gebeten.  

Bitte an warme Kleidung denken, da die Kirche wenig beheizt wird!  

Pizza

Eine etwas andere Lateinstunde 

Zur letzten Lateinstunde vor den Herbstferien entschied sich der Lateinkurs der G8 mit der Lehrerin Frau Felkl als Belohnung für die zuvor geschriebene Lateinarbeit spontan noch einmal zu kochen. Es kam dazu auch, weil im letzten Schuljahr bereits gekocht wurde und das bei den Schülern so gut ankam. Außerdem waren an diesem Tag weniger Leute da, da viele auf Konfirmations-Fahrt waren. Der übrige Kurs sollte sich zunächst selbstständig in vier Gruppen zusammentun und sich ein römisches Rezept heraussuchen.
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

20231129_120357[1]

Fit fürs Leben nach der Schule

Kultusminister Lorz zu Besuch

Wie sortiere und wasche ich meine Wäsche richtig? Welche Versicherungen sind sinnvoll? Und was ist eigentlich die IBAN? Lernende an der Taunusschule gehen diesen Fragen im Fach „Fit for life“ auf den Grund. Bei einem Besuch an der Schule hat sich Kultusminister Prof. Alexander Lorz über das neue Unterrichtsfach informiert, das im Jahrgang 9 und 10 der Realschule und des Gymnasiums als Wahlpflichtfach belegt werden kann und bei den Schülern sehr beliebt ist. Es soll die Jugendlichen fit machen fürs Leben, für die Zeit nach der Schule: „Wir passen die Lehrinhalte an die Interessen der Schüler an“, erläuterte Arbeitslehre-Lehrerin Svea Groß, die das Fach federführend mitentwickelt hat. Bei der Abfrage am Anfang des Kurses werden folgende Inhalte immer genannt: Steuererklärung, Mietverträge, kochen und putzen.  

Schülerin Amelie Nebel berichtete dem Minister voller Begeisterung von ihren Erfahrungen in dem praxisorientierten Fach. Als ihr Bruder in seine erste Studentenbude zog, hat sie sich erst einmal den Mietvertrag zeigen lassen. In den Ferien hat sie mit ihren Eltern über Geldanlagen diskutiert. „Alltagskompetenzen können heute nicht mehr selbstverständlich in allen Elternhäusern vermittelt werden. Die Schule muss auffangen, was heute nicht mehr überall Thema ist, damit die Kinder gut ausgerüstet ins Leben starten können“, erläuterte Lorz. Es sei ein tolles Konzept, was die Schule da auf die Beine gestellt habe. 

Praxisorientierung

Im Gespräch mit den verantwortlichen Lehrkräften informierte sich der Minister über die Abgrenzung zum Fach Arbeitslehre. Dieses konzentriere sich in der Realschule in den Jahrgängen 9 und 10 stark auf die Vor- und Nachbereitung des Betriebspraktikums sowie der Vermittlung in eine Ausbildung; im Gymnasium wird es gar nicht unterrichtet. Bei „Fit for life“ stehen deshalb die ökonomische Bildung und die Verbraucherbildung im Mittelpunkt – immer an praktischen Beispielen erklärt. So kann es sein, dass die Schüler vor Ort das Nudelregal im Supermarkt untersuchen – oder einen Haufen Kleidungsstücke sortieren nach Farbe und Temperatur.  

Beim Rundgang durch die Schule konnte sich der Minister dann noch ein umfassenderes Bild vom praktischen Arbeiten an der Taunusschule machen: Lego-Roboter beim Unterrichtsfach Digitale Welt, offene Türen in der Schulküche und der Fahrradwerkstatt und konzentriertes Arbeiten in der Holz- und Nähwerkstatt sowie ein Vortrag des Streichorchesters rundeten den Besuch ab. 
(Text und Fotos: Myriam Rompel) 

20231120_121040[1]

Neue Mediathek eingeweiht

Platz zur Prüfungsvorbereitung, kombiniert mit moderner Präsentationstechnik – aber auch gemütliche Sofas zum genussvollen Lesen und natürlich ganz viel Stauraum für Bücher bietet die neue Mediathek der Taunusschule. „Die Räume müssen multifunktional nutzbar sein“, erläuterte Schulleiter Frank Wellstein bei der Einweihung der Räumlichkeiten, zu der auch Vertreter von Kreis und Stadt gekommen waren. Bereits in dieser Woche bot der Stillarbeitsraum einen angemessenen Rahmen für die Projektprüfungen der Hauptschule. Er verfügt über moderne Präsentationstechnik und ein Kurs der Oberstufe demonstrierte den Gästen, wie sie sich im Deutschunterricht Feedback zu ihren eigenen Texten mithilfe von künstlicher Intelligenz einholen.  
(Zum Weiterlesen bitte die Überschrift anklicken.)

Kontaktinfos

  • Gisbert-Lieber-Straße 12-14
    65520 Bad Camberg
  • 06434 80 17
  • 06434 80 18
  • Sekretariatszeiten täglich
    von 7:30 - 12:30 Uhr

    Nachmittags nach Vereinbarung

Webseite erstellt von: Technikfabrik GmbH