Spannender Vortrag über Entwicklungshilfe in Afghanistan

Entwicklungshilfe in Afghanistan war das Thema eines Vortrags von Grischka Schmitz-Ohl für die Schüler der Jahrgangsstufe Q3. In seinem lebendigen und ausführlichen Bericht erzählte Schmitz-Ohl  von seiner Arbeit bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), einer staatlichen Organisation für Entwicklungszusammenarbeit der Bundesrepublik, und informierte über die momentane politische Situation in Afghanistan.

Der Vortrag, der auf Initiative des Oberstufenleiters Jörg Schouler stattfand, startete mit der Geschichte Afghanistans und wie sich das Land in der Vergangenheit politisch, wirtschaftlich, aber auch gesellschaftlich entwickelt hat. Somit machten die Schülerinnen und Schüler eine kleine Zeitreise, bei der sie schließlich in der Gegenwart ankamen. Die Lebensbedingungen, die sich rapide verändert haben, erläuterte Herr Schmitz -Ohl aus seiner persönlichen Sicht. „Einmal ist einer unserer Kollegen entführt worden“, berichtet er, dann sei eine Nachrichtensperre verhängt worden und das Schlimmste sei gewesen, dass sie einfach nicht gewusst hätten, wo ihr Kollege zu dieser Zeit gewesen sei.

Gewalt und Waffen gehören zum Alltag

Ab August 2015 sei es nur noch möglich gewesen, mit gepanzerten Kraftfahrzeugen und in gesicherten Häusern in Afghanistan zu leben. Des Weiteren sei die alltägliche Waffenpräsenz als Europäer sehr gewöhnungsbedürftig. „Wie die Menschen dort mit Gewalt umgehen, ist für uns nicht nachvollziehbar. Einmal hat es einen kleinen Auffahrunfall gegeben. Einer der beiden Fahrer ist ausgestiegen und hatte plötzlich die Waffe in der Hand“, berichtet der gelernte Volkswirt, der schon seit 1993 bei der GIZ tätig ist. „Für die Afghanen gehören die Waffen zu ihrem Leben, ein Waffenverbot wäre dort undenkbar.“

Bewegte Pause: Helfer gesucht!

Die Taunusschule bietet einen Verleih von Pausenspielzeugen in den großen Pausen an. Es werden Bälle, Springseile, Geschicklichkeitsspiele usw. verliehen. Diese Dinge könnt ihr in der 1. und 2. großen Pause im Eingangsbereich des unteren Schulhofs ausleihen.

Verantwortlich dafür sind Frau Millbrodt zusammen mit den 8. und 9. Klassen.

Falls ihr in der 8. oder 9. Klasse seid und Interesse daran habt auszuhelfen meldet euch bei Frau Millbrodt im Büro, oder per Email: Schulsozialarbeit.ts@web.de oder Carmen.Millbrodt@ts.web.de

Leider gibt es ein Problem:

Regen, Wind und eine überraschend gute Ausbeute

Eigentlich hatte keiner so richtig Lust auf einen Wettkampf bei diesem ekligen Wetter und die Veranstalter hatten auch schon ernsthaft überlegt, den Kreisentscheid „Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik“ in Niederselters zu verlegen. Aber wegen des sehr kurzen Sommerhalbjahres und Terminproblemen fand die Veranstaltung dann doch statt – was sich als Glück für die Taunusschule herausstellen sollte.

Die extrem kurze Vorbereitungszeit wurde von unseren Schülerinnen und Schülern sehr gut genutzt: Von den routinierten Mädchen Wettkampf III (Jahrgänge 2003 bis 2006) und ihrer Trainerin Eva Michalek ist man schon erfolgsverwöhnt (3. Platz bei den letzten Landesmeisterschaften), aber dass auch die Jungen Wettkampf III den ersten Platz im Kreisentscheid holen würden, war ziemlich überraschend. Diese Gruppe wurde von Frau Michalek und Lehrerin Anita Rybczynski vorbereitet.

Kontaktinfos

  • Gisbert-Lieber-Straße 12-14
    65520 Bad Camberg
  • 06434 80 17
  • 06434 80 18
  • Unsere Sekretariatszeiten täglich
    von 7:30 - 15:00 Uhr

Webseite erstellt von: Technikfabrik GmbH