Schwerpunkte

Schwerpunkte setzen:

ab Klasse 7 im Gymnasialzweig verpflichtend:

Schülerinnen und Schüler wählen ein Schwerpunktangebot aus folgenden Bereichen:

  • Bilingualer Unterricht (Nebenfächer in englischer Sprache) inkl. verpflichtender Schüleraustausch mit einer amerikanischen Schule im Jahrgang 8 oder
  • Naturwissenschaften oder
  • Musik oder
  • Kunst

Wahlunterricht für den Jahrgang 9 und 10:

  • 3. Fremdsprache (Latein oder Französisch, 3-stündig) oder
  • Informatik oder
  • Naturwissenschaften oder
  • Musik oder
  • Kunst

Seit dem Schuljahr 2015/16 sind die 7. Klassen nicht mehr nach den Schwerpunkten, sondern nach der 2. Fremdsprache eingeteilt.

 

Neues G9-Konzept für Gymnasialzweig

Der Gymnasialzweig ist von der Einführung der Förderstufe für die Klassen 5 und 6 des Haupt- und Realschulzweigs nicht betroffen. Somit sind alle Kinder, die sich für das Schuljahr 2015/16 am Gymnasialzweig der Schule angemeldet haben, auch in reinen traditionellen Gymnasialklassen. Um den Übergang von der Grundschule zur Taunusschule mit den angebotenen Bildungsgängen harmonisch und behutsam zu gestalten, findet in den Jahrgängen 5 und 6 inklusive einer wöchentlichen Klassenlehrerstunde nur Unterricht am Vormittag statt. Durch die Rückkehr zu G 9 im Bereich des Gymnasiums wird den Kindern wertvolle Zeit am Nachmittag zurückgegeben.

Unser Gymnasialzweig unterscheidet sich seit mehr als 10 Jahren in der Schwerpunktsetzung von anderen Schulen mit gleichem Bildungsgang. Seit diesem Schuljahr sind die Schülerinnen und Schüler aufgrund der neu zu beginnenden zweiten Fremdsprache, Latein oder Französisch, in die neuen siebten Klassen eingeteilt.

Darüber hinaus entscheiden sich die Schülerinnen und Schüler weiterhin für einen Schwerpunkt, den sie bis zum Ende der Jahrgangsstufe 10 beibehalten. „Wir möchten damit Bewährtes erhalten und optimieren“, erläutert Gymnasialzweigleiter Jörg Schouler. Die Schüler wählen sich für eine Schwerpunktstunde ein, die sie entweder im Bereich bilingualer, musikalischer, künstlerischer oder naturwissenschaftlicher Unterricht belegen.

Zurzeit können die Schüler der Unterstufe bereits eine Englisch-AG besuchen, in der sie sich spielerisch mit der Sprache auseinandersetzen. Auch dem Wunsch vieler Realschüler nach einem bilingualen Angebot wird die Taunusschule Rechnung tragen, um den Übergang in die gymnasiale Oberstufe zu erleichtern.

Selbst wenn der Weg nicht geradlinig im Gymnasialzweig bis zum Abitur führt – die Taunusschule als kooperative Gesamtschule mit mehreren Schulzweigen unter einem Dach kann zügig und unbürokratisch reagieren, wenn Schülerinnen und Schüler auf die Realschule wechseln möchten oder müssen. „Wechsel in beide Richtungen sind möglich. Viele Schülerinnen und Schüler sind erleichtert, wenn sie zwar eine neue Klasse und einen neuen Zweig besuchen, dafür aber nicht die Schule wechseln müssen“, erklärt Schouler.

 

Kontaktinfos

  • Gisbert-Lieber-Straße 12-14
    65520 Bad Camberg
  • 06434 80 17
  • 06434 80 18
  • Sekretariatszeiten täglich
    von 7:30 - 12:30 Uhr

    Nachmittags nach Vereinbarung

Webseite erstellt von: Technikfabrik GmbH