Schulelternbeirat

Jan Pieter Subat (Schriftführer), Claudia Ickenroth (Kassiererin), Nane Nebel (stellvertretende Vorsitzende) und Volker Graw (Vorsitzender)

 

Kontakt: seb@taunusschule-bc.de

Der Schulelternbeirat (kurz SEB) der Taunusschule setzt sich aus den Elternvertretern der fünften bis 10. Klassen (G9) bzw. der E-Phase (G8) zusammen. Jede dieser Klassen hat zwei Elternvertreter, die auf zwei Jahre in ihr Amt gewählt werden. 

Der Vorstand des Schulelternbeirats besteht aus vier Mitgliedern, die ebenfalls für zwei Jahre gewählt werden. Aktuell sind das:

- Vorsitzender des SEB: Volker Graw

- Stellvertretende Vorsitzende des SEB: Nane Nebel

- Kassiererin des SEB: Claudia Ickenroth

- Schriftführer des SEB: Jan-Pieter Subat

Erreichbar ist der Vorstand des SEB über seb@taunusschule-bc.de.

Im Fokus der SEB-Arbeit stehen immer das Wohl der Kinder und die Unterstützung des Schulbetriebs. Um dieses Ziel zu erreichen, versteht sich der Schulelternbeirat als Vertreter für die Eltern, die Kinder und die Lehrer. Dabei übernimmt der SEB, insbesondere der SEB-Vorstand, je nach Situation und Thema die Rolle des Moderators, Katalysators oder Puffers. 

Die Aufgaben der Klassenelternbeiräte umfassen die Einladungen zum Elternabend und dessen Moderation - ausgenommen bei Neuwahl der Elternbeiräte. Die Klassenelternbeiräte übernehmen die Kommunikation mit Klassenlehrer als auch Fachlehrern bei Klassenangelegenheiten – nicht für Einzelanliegen. Sie unterstützen die Klassen- oder Fachlehrer bei organisatorischen Themen (z. B. Klassenfahrten, Ausflüge, Feste) soweit der Lehrer dies wünscht. Zudem vertreten die Klassenelternbeiräte die Klasse bei den SEB-Sitzungen (mindestens ein Vertreter pro Klasse sollte anwesend sein). Schließlich sollten die Klassenelternbeiräte die Information der Eltern in der Klasse übernehmen (z. B. Weiterleitung von Vorstands-Mails, Protokollen).

Die Aufgaben des SEB-Vorstands umfassen die Einladung zu SEB-Sitzungen, deren Moderation und Protokollierung. Der SEB-Vorstand nimmt zudem an schulischen oder politisch initiierten Sitzungen bzw. Veranstaltungen teil (z. B. Gesamtkonferenzen, Schulkonferenzen, Schulausschusssitzungen). Steuergruppen zu konzeptionellen Arbeiten an der Taunusschule werden zum Teil von Vorstandsmitgliedern inhaltlich begleitet. Zudem trifft sich der SEB-Vorstand regelmäßig mit der Schulleitung, um operative wie konzeptionelle Themen zu diskutieren und Eltern- bzw. Schüleranliegen zu klären. Der SEB-Vorstand führt Gespräche mit dem Staatlichen Schulamt und dem Hessischen Kultusministerium, z. B. wenn es um nicht besetzte Stellen in der Schulleitung geht. Auch für die Moderation von Konfliktgesprächen zwischen Schulleitung / Lehrern und Eltern steht der SEB-Vorstand zur Verfügung. Selbstverständlich berät der SEB-Vorstand alle Elternbeiräte und begleitet diese auf Wunsch bei Gesprächen. Schließlich sammelt der SEB-Vorstand Elternspenden ein und entscheidet – je nach Ausgabenhöhe – alleine oder mit dem gesamten Schulelternbeirat über deren Verwendung. Jeweils am Schuljahresende hat der SEB-Vorstand die schöne Aufgabe, die Jahrgangsbesten des Abschlussjahrgangs im Gymnasium, der Realschule und der Hauptschule zu ehren.

05_P1020816[1]
06_P1020817[1]