Mentoren

Schülermentoren – Freunde, Ratgeber und Helfer für die 5. Klassen

Beim Mentorenprogramm helfen ältere Schülerinnen den neuen Fünftklässlern beim Einleben und erleichtern ihnen den Schulalltag an der zunächst neuen und unbekannten Schule. Somit werden die Fünftklässler schneller in die Schulgemeinde integriert. Das Mentorenprogramm wurde im Schuljahr 2007/2008 zum ersten Mal in der Taunusschule erprobt und seitdem kontinuierlich jedes Schuljahr mit wechselnden Mentorinnen und Mentoren durchgeführt.


Die Mentoren für die fünften Klassen des Schuljahres 2015/16

Das soziale Miteinander an der Taunusschule wird gefördert, indem Schülerinnen und Schülern Verantwortung füreinander übertragen wird. Die Mentorinnen und Mentoren werden zu größerer Selbstständigkeit erzogen (eine Leitidee des Schulprogramms) und die Schulgemeinde insgesamt zu einem verantwortungsvollen Umgang miteinander und füreinander geführt.

In Zweiergruppen (möglichst jeweils 1 Junge und 1 Mädchen), stellen sich Schülerinnen und Schüler aus allen Schulzweigen zur Verfügung. Nach Rücksprache mit den jeweiligen Klassenlehrern bzgl. sozialer Eignung und schulischer Leistungen werden die Mentorinnen und Mentoren in Vorbereitungstreffen mit ihren Aufgaben vertraut gemacht. Mentorinnen und Mentoren werden Schüler aus der 9. Klasse Gymnasium, der 9. Klasse Mittelstufenschule Mittlerer Bildungsgang und 8. Klasse Mittelstufenschule Praxisorientierter Bildungsgang.

Ein Team betreut jeweils eine Klasse und steht den neuen Fünfklässlern als zusätzlicher Ansprechpartner bei klasseninternen und schulübergreifenden Problemen zur Verfügung. In der ersten Schulwoche (Orientierungswoche) begleiten sie die neuen Klassen und führen mit ihnen verschiedene Aktivitäten durch.

Außerdem kann das Team die Klassenleitung bei Klassenveranstaltungen und Wandertagen unterstützen. Die Mentorinnen und Mentoren gestalten außerdem gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe die „entspannte Pause“ für die Klassen 5 und 6, die zwei mal wöchentlich in der ersten großen Pause zum Entspannen, Spielen, Rätseln usw. eingeladen sind. Mentorinnen und Mentoren fungieren häufig als erfahrener Freund, Helfer und Ratgeber für die Schüler der fünften Klassen.

Erfahrungen an anderen und auch an unserer Schule haben gezeigt, dass sich die durch das Mentorenprogramm gebildeten Freundschaften zwischen ‚Jung’ und ‚Alt’, noch in den folgenden Jahren erhalten und dass sowohl die Fünfklässler als auch die älteren Schülerinnen und Schüler von diesem Programm profitieren. Das Miteinander an der Taunusschule wird insgesamt gestärkt und das Schulklima verbessert.

Wenn ihr Interesse habt, Mentorin oder Mentor für eine fünfte Klasse zu werden, könnt ihr euch bei Frau Hicking oder Frau Ute Molsberger melden.

Kontaktinfos

  • Gisbert-Lieber-Straße 12-14
    65520 Bad Camberg
  • 06434 80 17
  • 06434 80 18
  • Unsere Sekretariatszeiten täglich
    von 7:30 - 15:00 Uhr

Webseite erstellt von: Technikfabrik GmbH