„Wenn ein Blitz vom Himmel fährt“

Poetry-Slammer Timo Brunke hat für die Klassen G9b und G9c eine Autorenlesung der ganz anderen Art gehalten. Er eröffnete ihnen direkt am Anfang, dass dies keine normale Autorenlesung werden würde, in der der Autor nur über sein Buch redet. Poetry Slam ist eine Art Rap-Battle, nur dass hier Gedichte auf einer Bühne vorgetragen und dann von den Zuschauern bewertet werden.

Um dies zu verdeutlichen, trug Brunke einige seiner Gedichte vor, wie zum Beispiel „Verben werben“. In diesem ersten Gedicht, ging es um die besondere Bedeutung und Notwendigkeit von Verben, die, so der Autor, oft als selbstverständlich angesehen würden, aufgrund der eindeutig bewiesenen Tatsache, dass Nomen die ganze Aufmerksamkeit erhielten, die der Leser zu erübrigen bereit sei. „Wenn ein Blitz vom Himmel fährt, dann tut er nicht nur vom Himmel tun, dann fährt und zuckt er hernieder.“

Außerdem trug er das Gedicht „Lebensgeständnis eines Jugendlichen“ vor, in dem sich ein Jugendlicher aus Schutz vor seiner ihn ewig küssenden Mutter einen Strumpf über den Kopf zieht.

Die Schüler sowie Frau Gernand-Borschel waren zum einen beeindruckt, zum anderen aber vom letzten Gedicht auch ziemlich geschockt. Damit die Schüler auch Erfahrungen in der Richtung des Poetry Slam machen konnten, gab Brunke den Anwesenden den Auftrag, zwei Sätze mit „Wenn…“ und 2 Sätze mit „, dann…“ zu formulieren, diese zu tauschen und sich dann in Gruppen zusammenzufinden, um einen Satz aus den Satzteilen zu bauen und diesen vorzutragen.

Danach meinten viele, dass die Lesung oder besser Vorstellung den Besuch wert gewesen sei. Auch wurden schon Pläne für einen Poetry-Slam-Workshop in der Projektwoche am Ende des Schuljahres von Frau Gernandt-Borschel geschmiedet und in der Klasse G9b traf die Idee auf starke Zustimmung. (Henrik Hille, G9b)

Kontaktinfos

  • Gisbert-Lieber-Straße 12-14
    65520 Bad Camberg
  • 06434 80 17
  • 06434 80 18
  • Sekretariatszeiten täglich
    von 7:30 - 15:00 Uhr

Webseite erstellt von: Technikfabrik GmbH